Kolumbien: Abtreibung bis zur 24. Schwangerschaftswoche entkriminalisiert

aborto

Die Richter des kolumbianischen Verfassungsgerichts hanen am Montag (21.) dafür gestimmt, Abtreibung bis zur 24. Schwangerschaftswoche zu entkriminalisieren (Foto: tuasaude)
Datum: 22. Februar 2022
Uhrzeit: 11:11 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Richter des kolumbianischen Verfassungsgerichts haben am Montag (21.) dafür gestimmt, Abtreibung bis zur 24. Schwangerschaftswoche zu entkriminalisieren. Mit dieser Entscheidung reiht sich Kolumbien in die Liste der lateinamerikanischen Länder ein, die kürzlich den Zugang zur Abtreibung liberalisiert haben, darunter Mexiko und Ecuador. Die Abtreibung wurde in Kolumbien durch ein Gerichtsurteil aus dem Jahr 2006 teilweise legalisiert, das sie nur in Fällen von Vergewaltigung, tödlicher Missbildung des Fötus und Gesundheit der Frau ohne zeitliche Begrenzung erlaubte.

Nach dem Urteil vom Montag, das von fünf der neun Richter unterstützt wurde, werden Frauen bis zur 24. Schwangerschaftswoche nicht strafrechtlich verfolgt, danach ist der Eingriff nur noch unter den drei ursprünglichen Bedingungen erlaubt. Nichtregierungsorganisationen schätzen, dass etwa 90 % der Abtreibungen im Land heimlich stattfinden und das Leben von Frauen gefährden, die gefährliche Alternativen zum Arztbesuch suchen. „Wir haben es geschafft“, schrieb die Koalition, die sich aus mehr als 90 feministischen Organisationen zusammensetzt, auf ihrem Twitter-Account. Ihre Unterstützer, von denen viele in grüner Kleidung die Abtreibungsrechtsbewegung repräsentierten und einige weinten, feierten vor dem Gericht.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!