Präsidentschaftswahlen in Costa Rica: Rodrigo Chaves Favorit bei Stichwahl

wahl

Chaves, der sich den Ruf eines Anti-Establishment-Politikers erworben hat, erhielt die Unterstützung von 46,5 % der befragten Wähler (Foto: Rodrigo Chaves Robles)
Datum: 02. März 2022
Uhrzeit: 12:42 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der ehemalige Finanzminister von Costa Rica, Rodrigo Chaves Robles, gilt als Favorit bei der Stichwahl der Präsidentschaftswahlen im April. Dies belegt eine Umfrage der Universität von Costa Rica (UCR) vom Dienstag (1.), was eine Kehrtwende nach dem zweiten Platz in der ersten Abstimmung bedeutet. Chaves, der sich den Ruf eines Anti-Establishment-Politikers erworben hat, erhielt die Unterstützung von 46,5 % der befragten Wähler vor dem ehemaligen costaricanischen Präsidenten Jose Maria Figueres mit 35,9 %.

Figueres lag in der ersten Runde der Wahl im Februar in Führung, erreichte aber nicht die erforderlichen 40 % der Stimmen, um die Wahl für die Amtszeit 2022-2026 ganz zu gewinnen. Mehr als 15 % der Wähler sind laut der UCR-Umfrage, die auf 1.000 Interviews zwischen dem 22. und 24. Februar basiert und eine Fehlermarge von drei Prozentpunkten aufweist, noch unentschlossen.

Etwa 3,5 Millionen Costa Ricaner sind berechtigt, am 3. April an die Urnen zu gehen, obwohl nur 60 % in der ersten Runde gewählt haben, die niedrigste Zahl seit Jahrzehnten. Sowohl Chaves als auch Figueres haben geschworen, die Korruption zu bekämpfen, ein Hauptanliegen der Costaricaner, ebenso wie die hohe Arbeitslosigkeit in einem Land, das in einer turbulenten Region den Ruf der Stabilität genießt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!