Herstellung von Ethanol-Hybridfahrzeugen in Brasilien

stel

Der europäische Automobilhersteller "Stellantis" (STLA.MI) erwägt die Produktion und den Verkauf eines mit Strom und Ethanol betriebenen Hybridfahrzeugs in Brasilien bis zum Jahr 2025 (Foto: Stellantis)
Datum: 05. März 2022
Uhrzeit: 11:53 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der europäische Automobilhersteller „Stellantis“ (STLA.MI) erwägt die Produktion und den Verkauf eines mit Strom und Ethanol betriebenen Hybridfahrzeugs in Brasilien bis zum Jahr 2025 und plant die Einführung einer neuen Marke in diesem Jahr. Dies gab Antonio Filosa, Chief Operating Officer des Unternehmens für Südamerika, am Freitag (4.) bekannt. Nach seinen Worten plant das Unternehmen bis 2025 sechzehn neue Modelle und sieben Elektro- und Hybridmodelle in der Region auf den Markt zu bringen. Der Plan zielt darauf ab, die französischen Marken Peugeot und Citroen zu unterstützen, ohne die Marktführerschaft von Fiat und Jeep aus den Augen zu verlieren.

„Wenn alles gut läuft, könnten wir um 2025 mit der Einführung dieser Technologie beginnen“, erklärte Filosa auf die Frage nach einem möglichen Start im Jahr 2026. Er fügte jedoch hinzu, dass das Unternehmen noch keinen endgültigen Zeitrahmen hat. „Ethanol ist in Brasilien sehr wichtig und in anderen lateinamerikanischen Ländern weniger, aber in anderen Ländern wie Indien gewinnt es langsam an Bedeutung“, betonte der Geschäftsführer und versicherte, dass sich die Entwicklung des Ethanol-Hybrids zunächst auf den brasilianischen Markt konzentrieren werde.

Filosa wies auch darauf hin, dass Stellantis die Einführung einer neuen Marke in der Region vorbereite – die Gruppe arbeitet derzeit mit sieben Marken in Südamerika – bestätigte aber nicht, um welche es sich handelt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!