Lateinamerika: Guatemala erhöht Strafe für Abtreibung

aborto

Der guatemaltekische Kongress hat am Dienstag (8.) ein Gesetz verabschiedet, das Abtreibung mit bis zu 25 Jahren Gefängnis bestraft (Foto: tuasaude)
Datum: 09. März 2022
Uhrzeit: 11:20 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der guatemaltekische Kongress hat am Dienstag (8.) ein Gesetz verabschiedet, das Abtreibung mit bis zu 25 Jahren Gefängnis bestraft und die gleichgeschlechtliche Ehe sowie den Unterricht über sexuelle Vielfalt in Schulen verbietet. Das von der konservativen Viva-Partei vorgeschlagene Gesetz zum Schutz des Lebens und der Familie wurde unerwartet von einer großen Mehrheit der Gesetzgeber, darunter auch Verbündete von Präsident Alejandro Giammattei, angenommen. Das Gesetz lag seit 2018 auf Eis und muss noch im Amtsblatt veröffentlicht werden, um in Kraft zu treten. Die Strafe für einen Schwangerschaftsabbruch wurde von fünf bis zehn Jahren auf 25 Jahre erhöht – außer wenn das Leben der Mutter in Gefahr ist. Das Gesetz verbietet auch die Unterrichtung von Kindern und jungen Erwachsenen über sexuelle Vielfalt und Geschlechterideologie und legt fest, dass keine anderen Orientierungen als Heterosexualität „normal“ sind.

Aktivisten und einige Politiker haben das Gesetz, das am Internationalen Tag der Frau verabschiedet wurde, kritisiert. Guatemalas Ombudsmann für Menschenrechte, Jordan Rodas, erklärte, er werde das Gesetz aus Gründen der Menschenrechte anfechten. „Es verstößt gegen die Menschenrechte, es verstößt gegen die von Guatemala ratifizierten internationalen Abkommen, es ist ein Rückschlag für die Freiheiten“, so Rodas gegenüber Reportern außerhalb des Kongresses. Einige Gesetzgeber argumentierten, dass das Gesetz Hass und Homophobie fördere und Frauen ungerechterweise kriminalisiere.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!