El Salvador: Fast keine Verkäufe mit Bitcoin

bit-1

Sechs Monate nach der Einführung von Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel in El Salvador geben 86 % der Unternehmen des Landes an, dass sie keine Verkäufe mit dem Krypto-Asset getätigt haben (Foto: Twitter)
Datum: 13. März 2022
Uhrzeit: 16:28 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Sechs Monate nach der Einführung von Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel in El Salvador geben 86 % der Unternehmen des zentralamerikanischen Landes an, dass sie keine Verkäufe mit dem Krypto-Asset getätigt haben. Dies geht aus der ersten Unternehmensumfrage 2022 hervor, die von der Industrie- und Handelskammer von El Salvador (Camarasal) durchgeführt wurde. Der Verband gab an, dass bei der Befragung von Unternehmen über die Rolle von Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel und seine Auswirkungen auf die Leistung ihrer Unternehmen 91,7 % der Teilnehmer angaben, dass die Einführung der Kryptowährung für ihr Geschäft gleichgültig war.

„Diesen Prozentsätzen stehen nur 3,6 % der Befragten gegenüber, die angeben, dass Bitcoin zur Steigerung ihres Umsatzes beigetragen hat und 13,9 %, die angeben, Verkäufe in Bitcoin getätigt zu haben“, heißt es in der Präsentation der Studie. „Nur 3,6 % gaben an, dass der Bitcoin zur Steigerung ihres Umsatzes beiträgt. Wir glauben, dass es Sektoren wie den Tourismus gibt, die einen Aufschwung erlebt haben, weil neugierige Besucher das Thema sehen wollen, aber es könnte einen übergreifenden Nutzen geben, wenn diese Art von Innovationen wieder in einer integrativen Weise gemacht werden“, erklärte der Präsident von Camarasal, Jorge Hasbún.

Eine weitere Tatsache, die aus der Unternehmensstudie hervorgeht, ist, dass von 337 Kleinst-, Klein-, Mittel- und Großunternehmen, die zwischen dem 15. Januar und dem 9. Februar befragt wurden, 4,7 % der befragten Unternehmen angaben, dass die Verwendung von Kryptowährungen „zu Komplikationen in ihrem Geschäft geführt hat oder sie dazu veranlasst hat, weniger zu verkaufen“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!