Petrochemiekonzern Braskem kommt aus den Verlusten

braskem

Das brasilianische Petrochemieunternehmen "Braskem" verzeichnete im Geschäftsjahr 2021 einen Nettogewinn von 2,637 Milliarden US-Dollar (Foto: Estadão Conteúdo/Alex Silva)
Datum: 18. März 2022
Uhrzeit: 13:30 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Das brasilianische Petrochemieunternehmen „Braskem“ verzeichnete im Geschäftsjahr 2021 einen Nettogewinn von 2,637 Milliarden US-Dollar, verglichen mit einem Verlust im Vorjahr, wie aus dem Jahresbericht des Unternehmens hervorgeht. Die Rückkehr in die Gewinnzone folgt auf einen 72-prozentigen Anstieg des Umsatzes, der das Jahr mit 19,604 Milliarden US-Dollar abschloss. Der Umsatzanstieg war zum Teil auf höhere Preise für verschiedene chemische Komponenten wie Naphtha, Ethan und Propan zurückzuführen. In diesem Zusammenhang wuchs der brasilianische Markt um 62 Prozent, der europäische und der US-amerikanische Markt um 113 Prozent und der mexikanische Markt um 56 Prozent.

Der wiederkehrende Betriebsgewinn des Unternehmens stieg um 171 Prozent auf 5,645 Milliarden US-Dollar. Die beiden Hauptaktionäre von Braskem (Petrobras und Novonor) gaben ihre Absicht bekannt, ihre jeweiligen Anteile an dem petrochemischen Unternehmen zu verkaufen. Konkret wollen die beiden Unternehmen 154,9 Millionen Aktien für rund 8 Milliarden brasilianische Reais (1,275 Milliarden Euro) verkaufen. Von dem Gesamtangebot befinden sich 79,18 Millionen Aktien im Besitz von NSP Investimentos (dem derzeitigen Eigentümer von Novonor) und die restlichen 75,7 Millionen Aktien gehören Petrobras. Im Januar beschlossen die Unternehmen jedoch, das Vorhaben aufgrund der „Instabilität“ des Aktienkurses von Braskem und der Finanzmarktbedingungen zu verschieben.

Petrobras hält insgesamt 36,1 Prozent des Gesamtkapitals von Braskem, während Novonor 38,3 Prozent der Anteile hält. Was die Stammaktien (mit Stimmrecht) betrifft, so hält Novonor 50,11 Prozent der Aktien des Unternehmens und Petrobras 47,03 Prozent.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!