CCR übernimmt den Betrieb der Flughäfen São Luís, Goiânia und Piauí

azul

Die Konzessionen für den internationalen Flughafen "Aeroporto Internacional Cunha Machado" in São Luís (Maranhão), Goiânia (GO) und Teresina, (PI) waren im vergangenen Jahr von der Bundesregierung vergeben worden (Foto: Latinapress)
Datum: 25. März 2022
Uhrzeit: 11:59 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

„CCR Aeroportos“ hat am Donnerstag (24.) den Betrieb von drei weiteren brasilianischen Flughäfen übernommen. Die Konzessionen für den internationalen Flughafen „Aeroporto Internacional Cunha Machado“ in São Luís (Maranhão), Goiânia (GO) und Teresina, (PI) waren im vergangenen Jahr von der Bundesregierung vergeben worden. Das Unternehmen ist nun in allen Regionen Brasiliens tätig und der größte Betreiber von Flughäfen im südamerikanischen Land. Die geplanten Investitionen in insgesamt fünfzehn Flughäfen belaufen sich auf 4,8 Milliarden Reais während der 30-jährigen Konzessionsdauer (1 Real entspricht 0,21 US-Dollar). Bis zum Ende des ersten Halbjahres dieses Jahres wird das Unternehmen auch den Flughafen Pampulha in Belo Horizonte betreiben, der von der Regierung des Bundesstaates Minas Gerais genehmigt wurde. Dies ist das erste Mal in der Welt, dass so viele Flughäfen gleichzeitig von einem neuen Betreiber übernommen werden, eine beispiellose Leistung, die die Branche kennzeichnet.

„Die Flughäfen von Goiânia, São Luís und Teresina sind wichtige Vektoren für die Wirtschaft und den Fremdenverkehr und haben einen großen Anteil an der Wirtschaft dieser Städte. Um zu ihrer Entwicklung beizutragen, werden wir an der Modernisierung dieser Flughäfen arbeiten, das Angebot an Geschäften und Dienstleistungen ausbauen sowie die Sicherheit, den Komfort und die Erfahrungen der Passagiere verbessern. Als Ergebnis dieser Arbeit erwartet das Unternehmen auch die Schaffung neuer Arbeitsplätze und Einkommensmöglichkeiten für diese Regionen, in denen wir tätig sind“, sagt Cristiane Gomes, CEO von „CCR Airports“.

Die ersten Maßnahmen werden in der Neugestaltung der Infrastruktur, der Signalisierung, dem Anstrich, der Anwendung einer neuen visuellen Identität, der Hygiene und der Reinigung liegen, neben anderen Dienstleistungen, die von den Kunden sofort wahrgenommen werden. Das Unternehmen beginnt nun mit dem Betrieb und den ersten Eingriffen und präzisiert die Investitionspläne und Projekte, einschließlich der Bauarbeiten und der Einführung neuer Ausrüstungen auf jedem der fünfzehn Flughäfen. Zu den Neuerungen gehört, dass „CCR Airports“ die kostenlose und unbegrenzte WLAN-Geschwindigkeit in den Flughäfen um das 10-fache erhöht hat. Das Unternehmen hat außerdem eine Partnerschaft mit „Estapar“, dem größten Parkhausbetreiber Brasiliens, geschlossen, um diesen Service zu verbessern und zu modernisieren.

„CCR Airports“ ist für zwanzig Flughäfen in vier Ländern und neun brasilianischen Bundesstaaten zuständig und bedient mehr als vierzig Millionen Passagiere pro Jahr. Das Unternehmen ist bereits international auf den Flughäfen Juan Santamaria in Costa Rica, Quito in Ecuador und Curaçao auf den Niederländischen Antillen tätig und betreibt mit „TAS“ auch ein Flughafendienstleistungsunternehmen in den Vereinigten Staaten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!