Peru: Keine Regulierung von Kryptowährungen geplant

bank

Die peruanische Zentralbank (BCRP) hat nach eigenen Angaben vorerst keine Pläne zur Regulierung von Kryptowährungen (Foto: Banco Central de Reserva del Perú)
Datum: 26. März 2022
Uhrzeit: 11:05 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die peruanische Zentralbank (BCRP) hat nach eigenen Angaben vorerst keine Pläne zur Regulierung von Kryptowährungen (digitale Vermögenswerte, die kryptografische Verschlüsselung verwenden, um ihr Eigentum zu garantieren und die Integrität von Transaktionen sicherzustellen). Auf der internationalen Konferenz zum hundertjährigen Bestehen der „Banco Central de Reserva del Perú“ wies Julio Velarde darauf hin, dass Venezuela der größte Markt für Kryptoassets in Lateinamerika ist, gefolgt von Argentinien, obwohl El Salvador ebenfalls Gesetze für Kryptoassets erlassen hat.

„Die Mitglieder der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) sind sich der Notwendigkeit bewusst, innovativ zu sein und sich an eine sich verändernde Landschaft anzupassen und wir versuchen, das Zahlungssystem zu verbessern, um die Effizienz zu steigern, die Kosten zu senken und alle Akteure miteinander zu vernetzen“, so Velarde. „Die Zahlungssysteme müssen sich sehr schnell weiterentwickeln, und das ist dringend notwendig. Gleichzeitig wird bei der Regulierung dieser aufkommenden Innovationen die Interkonnektivität immer wichtiger werden, und die Rolle der Zentralbank bei der Regulierung dieser privaten Vermögenswerte wird von Bedeutung sein“, fügte er hinzu. Dem BCRP-Präsidenten zufolge geht es darum, dass die Währungen stabil sein sollten.

„Wir haben den Eindruck, dass die Währungsstabilität ein immer wichtigeres Thema sein wird, so dass wir in diesem Sinne regulieren müssen. Das Besondere an Kryptoassets (Kryptowährungen) ist, dass die Volatilität in beide Richtungen gehen kann, nach oben oder nach unten. Wir müssen verstehen, dass die Volatilität nicht dieselbe ist, wenn wir über Anleihen in Fremd- oder Landeswährungen sprechen, das ist ein sehr wichtiges Element. Insgesamt sehen wir die enormen Herausforderungen, denen sich die Zentralbanken stellen müssen und es ist auch schwierig zu wissen, wie die Situation in sechs oder sieben Monaten aussehen wird“, kommentierte er.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!