Zahlreiche Tote nach Unwetter in Rio de Janeiro

tote

In Brasilien sind bei heftigen Unwettern mindestens sechzehn Menschen ums Leben gekommen (Foto: TVScreen)
Datum: 03. April 2022
Uhrzeit: 14:54 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

In Brasilien sind bei heftigen Unwettern mindestens sechzehn Menschen ums Leben gekommen. Angra dos Reis, eine Stadt an der südlichen Küste des brasilianischen Bundesstaates Rio de Janeiro, hatte noch nie in der Geschichte eine so hohe Regenmenge in nur 48 Stunden verzeichnet. In diesem Zeitraum registrierte die lokale Regierung Rekordwerte: 655 mm im Gebiet auf dem Festland und 592 mm auf der Ilha Grande, die ebenfalls zu Angra gehört. Auch in anderen Städten der Region Baixada kam es zu sintflutartigen Regenfällen, Überschwemmungen und Erdrutschen. Das Rathaus von Nova Iguaçu teilte mit, dass die Stadt im Stadtteil Moquetá 141 mm Regen verzeichnete, was 148 % der durchschnittlichen Niederschlagsmenge für den Monat April entspricht. Das staatliche Krankenhaus Ricardo Cruz, das vor einem Jahr eingeweiht wurde, wurde überflutet.

In der Region werden zahlreiche Menschen noch vermisst, die Zahl der Todesopfer dürfte sich noch erhöhen. Feuerwehrleute und zahlreiche Helfer setzen am Sonntag (3.) die Suche nach den Vermissten und möglichen Todesopfer des Unwetters fort.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!