Brasilien erhöht die Nutzung von Mastanlagen

kuh

Im Jahr 2021 wurden in Brasilien 27,54 Millionen Rinder geschlachtet (Foto: Latinapress)
Datum: 06. April 2022
Uhrzeit: 12:33 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Angetrieben durch die chinesische Nachfrage stieg der Anteil der Mastanlagen in der brasilianischen Rindfleischproduktion auf etwa ein Viertel der gesamten geschlachteten Rinder des Landes. Rinder, die gemästet werden um Fleisch für den chinesischen Markt zu produzieren, werden für zwanzig Reais (4,29 US-Dollar) bis dreißig Reais (6,43 US-Dollar) mehr pro Arroba (15 Kilogramm) verkauft als konventionelle Rinder. Dies hat dazu beigetragen, dass in Brasilien, dem weltweit größten Rindfleischlieferanten, im Gegensatz zu grasgefütterten Kühen, die auf großen Ländereien leben, Haltungseinrichtungen wie Mastställe und Feedlots verwendet werden. Ein Feedlot ist ein Fressplatz, der dazu ausgelegt ist, Schlachtvieh, hauptsächlich Rinder, zu füttern und zu mästen. Diese Art des Mastbetriebs wird hauptsächlich in den USA betrieben.

Im Jahr 2021 wurden in Brasilien 27,54 Millionen Rinder geschlachtet, so das staatliche Statistikamt IBGE. Im vergangenen Jahr wurden 6,5 Millionen Tiere in Ställen geschlachtet, was einem Anteil von 23,7 Prozent der geschlachteten Kühe entspricht. Vor fünf Jahren wurden laut IBGE-Daten 29,7 Millionen Rinder im größten Land Südamerikas geschlachtet. Demgegenüber stehen 3,75 Millionen Tiere, die in Ställen aufgezogen wurden, was 12,6 Prozent entspricht. Die Einführung der Feedlots beschleunigte sich ab 2019, als viele brasilianische Rindfleischbetriebe für den Verkauf von Produkten nach China zugelassen wurden. Allein in diesem Jahr wurden 22 Rindfleischbetriebe zertifiziert, derzeit können 37 brasilianische Rinderzuchtbetriebe nach China verkaufen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!