Honduranische Sonderwirtschaftszone führt Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel ein

honduras

Die Sonderzone mit dem Namen "Honduras Prospera" wurde im Jahr 2020 eingerichtet, um Investitionen zu fördern und verfügt über Verwaltungs-, Steuer- und Haushaltsautonomie (Foto: prospera.hn)
Datum: 08. April 2022
Uhrzeit: 13:19 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Eine Sonderwirtschaftszone auf einer touristisch geprägten Insel an der Karibikküste von Honduras hat Bitcoin und andere Kryptowährungen als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt. Die Sonderzone mit dem Namen „Honduras Prospera“ wurde im Jahr 2020 eingerichtet, um Investitionen zu fördern und verfügt über Verwaltungs-, Steuer- und Haushaltsautonomie. „Der flexible Rechtsrahmen von Prospera ermöglicht Krypto-Innovationen und die Nutzung von Bitcoin durch Einwohner, Unternehmen und Regierungen“, so „Honduras Prospera“ in einer am Donnerstag (7.) veröffentlichten Erklärung. Die Wirtschaftszone wird es demnach Gemeinden, lokalen Regierungen und internationalen Unternehmen ermöglichen, Bitcoin-Anleihen im Zuständigkeitsbereich des Gebiets auszugeben. „Honduras Prospera“ umfasst Teile der malerischen Insel Roatan sowie die Stadt La Ceiba an der Atlantikküste von Honduras.

Das Nachbarland El Salvador hat im September vergangenen Jahres als erstes Land der Welt Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt, obwohl die Einführung holprig und von öffentlicher Skepsis geprägt war. In Honduras hat die Zentralbank erklärt, dass sie nicht für Transaktionen mit Kryptowährungen bürgen kann. „Jede Transaktion, die mit dieser Art von virtuellen Vermögenswerten durchgeführt wird, fällt unter die Verantwortung und das Risiko der Person, die sie durchführt“, so die Bank in einer Erklärung vom März, die als Antwort auf Anfragen am Donnerstag verschickt wurde.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!