Rappi: Pilotprojekt für die Verwendung von Kryptowährungen

rappi-colombia

Die Gründer des Start-ups Rappi in Kolumbien (Foto: Handout/Rappi)
Datum: 12. April 2022
Uhrzeit: 13:51 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das kolumbianische multinationale Unternehmen „Rappi“ hat am Montag (11.) den Start eines Pilotprojekts für die Verwendung von Kryptowährungen als Zahlungsmittel in Mexiko angekündigt. Dadurch soll des den Nutzern der Super-App ermöglicht werden, mit dieser Art von digitalen Währungen für die Kredite der Anwendung zu bezahlen. Zur Durchführung dieses Projekts hat „Tecnolatina“ eine Allianz mit den Plattformen für den Austausch digitaler Währungen „Bitso“ und „Bitpay“ geschlossen, um die Sicherheit von Transaktionen mit Kryptowährungen zu erhöhen.

„In dieser ersten Phase haben wir beschlossen, ein Produkt zu entwickeln, das es unseren Kunden ermöglicht, ihre digitalen Geldbörsen und Wechselkonten zu verbinden, um Kryptowährungen in Rappi-Guthaben umzuwandeln und auf diese Weise Zugang zu allen auf der Plattform verfügbaren Produkten zu erhalten. Für unsere Krypto-Partner bedeutet dies die Möglichkeit, dass Millionen von Nutzern diese Lösung nutzen können, um auf Rappi einzukaufen. Es ist ein erster Ansatz, der es uns ermöglicht, zu lernen und die Kryptowelt in Rappi zu integrieren“, erklärte Sebastián Mejia, Mitbegründer und Präsident von „Rappi“ in einer Pressemitteilung.

Mit diesem Schritt schliesst sich Rappi anderen lateinamerikanischen Tech-Unternehmen in ihrem Engagement für Kryptowährungen an. Letztes Jahr erlaubte „Mercado Libre“ seinen brasilianischen Kunden, Kryptowährungen über seine digitalen Geldbörsen zu kaufen, zu verkaufen und zu halten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!