Zugverkehr nach Machu Picchu ausgesetzt – Update

inka

Der Zugverkehr zum archäologischen Heiligtum Machu Picchu ist am Montag (18.) eingestellt worden (Foto: Archiv)
Datum: 19. April 2022
Uhrzeit: 13:46 Uhr
Ressorts: Peru, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Zugverkehr zum archäologischen Heiligtum Machu Picchu ist am Montag (18.) eingestellt worden. „Grund für diese Maßnahme ist ein mindest 48-stündiger Streiks, der von den Gewerkschaften in der Region Cusco (Osten) organisiert wurde“, teilte das Unternehmen „PeruRail“ mit. Die Bahnstrecke und mehrere Abschnitte der Straße wurden mit Steinen und Baumstämmen blockiert. Die Demonstranten protestieren gegen die hohen Preise für Lebensmittel, Kraftstoff und Düngemittel. Die Landwirte beschweren sich auch über die Nichteinhaltung der von der Regierung von Präsident Pedro Castillo angekündigten sogenannten zweiten Agrarreform.

Die lokale Presse berichtete, dass Dutzende von Touristen an den Bahnhöfen Ollantaytambo und Machu Picchu in Cusco gestrandet sind. Die Polizeikräfte am Flughafen von Cusco wurden verstärkt und Premierminister Aníbal Torres reiste zu Gesprächen mit Gewerkschaftsvertretern und Beamten in die Region.

Im Jahr 2021 besuchten 447.800 Menschen die berühmte Inka-Zitadelle Machu Picchu, weit entfernt von den 1,5 Millionen, die vor der Covid-19-Pandemie die größte Touristenattraktion Perus besuchten. Machu Picchu war im Jahr 2020 fast acht Monate lang geschlossen und Cusco verlor Einnahmen im Wert von 1,4 Milliarden US-Dollar.

Update, 20. April

Die Eisenbahngesellschaft PeruRail hat die Wiederaufnahme ihres Betriebs nach Machu Picchu bekannt gegeben.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!