Panama verabschiedet Gesetz zur Nutzung von Krypto-Assets

bitcoin

Der Gesetzentwurf eröffnet auch die Möglichkeit, Steuern, Gebühren und andere Steuerverpflichtungen mit Kryptowährungen zu bezahlen (Foto: PortaldoBitcoin)
Datum: 29. April 2022
Uhrzeit: 12:31 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Panamas Kongress hat einen Gesetzesentwurf zur Regulierung der Verwendung und Kommerzialisierung von Kryptowährungen gebilligt. Das zentralamerikanischeLand schließt sich damit anderen Ländern in der Region an, die Gesetze zu digitalen Währungen verabschiedet haben. El Salvador war letztes Jahr das erste Land der Welt, das Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt hat. „Es ist wichtig, dass wir vorankommen, dass wir das Thema regeln, dass wir es klar regeln, dass wir es nach den Standards der FATF (Financial Action Task Force) regeln (…), bevor es uns in der Zukunft schadet, weil wir keine gute Regelung haben“, erklärte Gabriel Silva, der den Plan vorantrieb.

Dem Vorschlag zufolge können Bürger, Unternehmen und Organisationen frei vereinbaren, Kryptoassets wie „Bitcoin“, „Ethereum“, „XRP“, „Litecoin“, „XDC Network“, „Elrond“, „Stellar“, „IOTA“ und „Algorand“ als Zahlungsmittel für zivile oder kommerzielle Aktivitäten zu verwenden. Die Initiative wurde von den Abgeordneten der Nationalversammlung mit 38 Ja-Stimmen, zwei Enthaltungen und keiner Gegenstimme angenommen und muss von Präsident Laurentino Cortizo verkündet werden, damit sie in Kraft treten kann. Der Gesetzentwurf eröffnet auch die Möglichkeit, Steuern, Gebühren und andere Steuerverpflichtungen mit Kryptowährungen zu bezahlen, entweder direkt oder über Agenturen, wobei die Ordnung, Stabilität und Transparenz der öffentlichen Finanzen und bewährte Verfahren der Cybersicherheit zu beachten sind.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!