Bolivien: Häftlinge können Gefängniszeit durch Lesen verkürzen

livro

Inmitten dieser Schwierigkeiten kann das Lesenlernen wie ein Ausbruch aus den Gefängnismauern sein, zumindest im Geiste (Foto: Tomaz Silva/Agência Brasil)
Datum: 04. Mai 2022
Uhrzeit: 13:08 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Insassen in Boliviens überfüllten Gefängnissen können jetzt ihre Haftzeit durch das Lesen von Büchern verkürzen. Dies ist das Ergebnis eines neuen Programms, das sich an einem brasilianischen Programm orientiert, das die Lese- und Schreibfähigkeit verbreiten und trotz der notorisch langsamen Gerichtsverfahren Hoffnung geben soll. Das staatliche Programm „Bücher hinter Gittern“ bietet Häftlingen die Möglichkeit, schon Tage oder Wochen vor ihrer Entlassung aus dem Gefängnis zu kommen. In Bolivien gibt es keine lebenslänglichen Haftstrafen oder die Todesstrafe, aber die Untersuchungshaft kann sich aufgrund des langsamen Justizsystems über viele Jahre hinziehen.

Das Programm wurde in siebenundvierzig Gefängnissen eingeführt, die nicht über die nötigen Mittel verfügen, um Bildungs-, Wiedereingliederungs- oder Sozialhilfeprogramme für Gefangene zu finanzieren, so das Büro des Ombudsmanns des Andenstaates. Bisher haben 865 Häftlinge die Prosa gesichtet und ihre Lese- und Schreibkenntnisse verbessert. Eine von ihnen ist Jaqueline, die innerhalb eines Jahres bereits acht Bücher gelesen und vier Lesetests bestanden hat.

Die Gefängnisse und Haftanstalten des südamerikanischen Landes leiden seit langem unter überfüllten und unhygienischen Bedingungen und Häftlinge protestieren laut „Human Rights Watch“ gegen die mangelnde medizinische Versorgung. Inmitten dieser Schwierigkeiten kann das Lesenlernen wie ein Ausbruch aus den Gefängnismauern sein, zumindest im Geiste, so Mildred, eine Insassin des Frauengefängnisses Obrajes in der Hochlandstadt La Paz. „Wenn ich lese, bin ich in Kontakt mit dem ganzen Universum. Die Mauern und Gitterstäbe verschwinden“, sagt sie.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!