Radikale Mapuche-Gruppe ruft zum bewaffneten Widerstand auf

mapuche-1

Die "chilenische Schweiz" ist seit Jahren von Konflikten zwischen der Regierung und der ethnischen Gruppe der Mapuche geprägt (Foto: TVScreen)
Datum: 13. Mai 2022
Uhrzeit: 12:44 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am Mittwoch (11.) hat im südamerikanischen Land Chile eine radikale Organisation der Mapuche-Ethnie einen „bewaffneten Widerstand“ ausgerufen. Das „Arauco-Malleco-Koordinationskomitee“ (CAM) protestiert damit gegen die Idee der chilenischen Regierung, ein Gebiet im Süden des Landes zu militarisieren. Der CAM-Vorsitzende Héctor Llaitul kritisierte den Vorschlag der Regierung von Gabriel Boric, angesichts der zunehmenden Gewalt im Süden, wo es häufig zu Straßensperren, Bränden und Schießereien kommt, einen „Zwischenstaat“ zu verordnen, der den Einsatz des Militärs zur Bewachung der öffentlichen Infrastruktur ermöglichen würde. „Der sogenannte Zwischenzustand ist nichts anderes als ein neuer Ausnahmezustand. Das heißt, die Handlanger-Milizionäre sind wieder in der Wallmapu (Mapuche-Territorium) im Einsatz, um die Interessen des Großkapitals zu schützen“, erklärte Llaitul den lokalen Medien. Die „CAM“, die wichtigste Organisation der „autonomistischen“ Mapuche-Bewegung der letzten zwanzig Jahre, hat von 1997 bis heute zahlreiche gewalttätige Aktionen durchgeführt. Zuletzt brannten drei Lastwagen in der südlichen Region La Araucanía.

In La Araucanía, Biobío und anderen südlichen Regionen gibt es seit Jahrzehnten den so genannten „Mapuche-Konflikt“, eine territoriale Auseinandersetzung zwischen dem Staat, einigen Mapuche-Gemeinschaften und land- und forstwirtschaftlichen Unternehmen, die zu großen Wirtschaftskonzernen gehören, die Land ausbeuten, das von der indigenen Bevölkerung als angestammtes Land betrachtet wird. In diesem Zusammenhang kommt es häufig zu Brandanschlägen auf Maschinen und Grundstücke, zu Schießereien mit Todesfolge und zu Hungerstreiks indigener Gefangener.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.