Reisende aus Brasilien: Kokain am Flughafen Hamburg

koks-1

Den Schmuggel von sechzehn Kilogramm Kokain haben Zöllnerinnen und Zöllner des Hauptzollamts Itzehoe am Flughafen Hamburg am 7. Mai 2022 verhindert (Foto: Archiv)
Datum: 16. Mai 2022
Uhrzeit: 13:30 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Den Schmuggel von sechzehn Kilogramm Kokain haben Zöllnerinnen und Zöllner des Hauptzollamts Itzehoe am Flughafen Hamburg am 7. Mai 2022 verhindert. Das Kokain war in den doppelten Böden zweier Koffer versteckt, die Reisende aus Brasilien bei sich führten. Einer der beiden Reisenden wurde beim Verlassen des grünen Kanals angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Dabei fiel dem Kontrollbeamten auf, dass sich im Koffer ein doppelter Boden befinden musste. Beim anschließenden Röntgen des entleerten Koffers waren auf dem Röntgenbild mehrere Pakete zu erkennen. Daraufhin wurde der Kofferboden entfernt und Pakete mit rund sieben Kilogramm Kokain festgestellt.

Der zweite Reisende wurde kurze Zeit später am Hamburger Flughafen identifiziert. Sein Gepäck wurde in den Räumen des Zolls ebenfalls einer Kontrolle unterzogen und es wurde festgestellt, dass sich auch in seinem Koffer ein doppelter Boden befand. Beim Röntgen waren in diesem Koffer schlauchartige Gegenstände zu erkennen. Hier kamen nach dem Entfernen des Kofferbodens circa neun Kilogramm Kokain zum Vorschein. Gegen die Reisenden wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Sie wurden durch das Zollfahndungsamt Hamburg, welches auch im Auftrag der Staatsanwaltschaft Hamburg die weiteren Ermittlungen führt, dem Haftrichter vorgeführt. Gegen die beiden Reisenden wurde Haftbefehl erlassen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!