„Erstes Kommando der Hauptstadt“ und italienische ‚Ndrangheta in Paraguay

koks

Aus Geheimdienstberichten geht hervor, dass das in Europa ankommende Kokain über die "PCC" abgewickelt wird und der italienischen Mafia 'Ndrangheta untersteht (Foto: Governo)
Datum: 16. Mai 2022
Uhrzeit: 21:49 Uhr
Ressorts: Panorama, Paraguay
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die US-Drogenbehörde arbeitet mit der italienischen Anti-Mafia-Staatsanwaltschaft zusammen. Die „Drug Enforcement Administration“ (DEA) geht davon aus, dass die italienische Mafia auf paraguayischem Gebiet operiert. Aus Geheimdienstberichten geht hervor, dass das in Europa ankommende Kokain über die „PCC“ abgewickelt wird und der italienischen Mafia ‚Ndrangheta untersteht. Das „Primeiro Comando da Capital“ (Erstes Kommando der Hauptstadt/PCC) ist eine brasilianische kriminelle Organisation, die aus São Paulo stammt und in Brasilien und den Nachbarländern den Rauschgifthandels kontrolliert. Die kriminelle Organisation bezieht demnach Kokain von Lieferanten in Paraguay und beauftragt dann die „PCC“, es zum Hafen von Santos (Brasilien) und von dort zum europäischen Markt zu transportieren. Dokumente in den USA und Italien bestätigen, dass der Zigarettenschmuggel über dieselbe Route erfolgt und von der PCC“ geschützt wird.

Ein Querverweis auf nachrichtendienstlichen Erkenntnissen aus São Paulo (Brasilien) deutet darauf hin, dass Geldmittel (Reais) aus kriminellen Praktiken massenhaft nach Paraguay geschmuggelt werden und zwar über dasselbe Transportnetz, über das auch Waffen, Drogen, Zigaretten und andere Schmuggelware eingeführt werden. „In Paraguay angekommen, werden die Reals in bar an die Wechselstube geliefert, die sie wiederum an Importeure und Händler von Waren aus China weiterleitet, die dann die Gelder an die paraguayischen Banken weiterleiteten mit dem Argument, dass sie diese Reals aus Paraguay erhalten hätten“, heißt es in dem Bericht. Die italienischen und brasilianischen Anti-Mafia-Berichte stimmen darin überein, dass der Zigarettenschmuggel aus Paraguay denselben Weg nimmt, um die ‚Ndrangheta mit „Sauerstoff“ zu versorgen, die schließlich den Vertrieb der Drogen auf dem italienischen Markt leitet. Nach Berichten der italienischen Antimafia-Behörde wickelt die ‚Ndrangheta achtzig Prozent des Kokainhandels nach Europa ab.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!