Peru: Uraltes Krokodil wirft neues Licht auf Herkunft

kroko

In ihrem in der Zeitschrift "Proceedings of the Royal Society B" veröffentlichten Artikel beschreibt die Gruppe um Rodolfo Salas-Gismondi ihren Fund, was sie über ihn gelernt hat und was er über die Evolution der Meereskrokodile aussagt (Foto: UPCH Facultad de Ciencias y Filosofia)
Datum: 25. Mai 2022
Uhrzeit: 11:30 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ein Forscherteam der „Universidad Peruana Cayetano Heredia“ hat in Zusammenarbeit mit Kollegen aus den USA und Frankreich ein prähistorisches Krokodilfossil in Peru entdeckt. In ihrem in der Zeitschrift „Proceedings of the Royal Society B“ veröffentlichten Artikel beschreibt die Gruppe um Rodolfo Salas-Gismondi ihren Fund, was sie über ihn gelernt hat und was er über die Evolution der Meereskrokodile aussagt. Obwohl es zwei Arten von „modernen“ Krokodilen gibt, die im Meer leben, sind sie überwiegend Süßwasserbewohner. Dieser Umstand, so die Forscher, macht es schwierig, die Entwicklung der Tiere zu verstehen, die in der Vergangenheit überwiegend im Meer lebten. Außerdem haben frühere Forschungen ergeben, dass Krokodile seit etwa vierzehn Millionen Jahren in den südöstlichen Teilen des Pazifischen Ozeans leben. In diesem neuen Projekt haben die Forscher nach Beweisen für frühe Krokodile in westlichen Teilen Südamerikas, insbesondere in Peru, gesucht. Dabei sind sie auf die teilweisen Überreste eines alten Krokodils gestoßen.

Das Krokodilfossil (ein Schädel und ein Kiefer) wurde im Jahr 2020 im Ost-Pisco-Becken (in der Sacaco-Wüste) in Peru entdeckt. Seitdem haben die Forscher seine Eigenschaften und Merkmale untersucht und versucht, seinen Platz in der Evolutionsgeschichte der Krokodile zu finden. Ihre Untersuchungen haben ergeben, dass das Fossil aus der Zeit vor etwa sieben Millionen Jahren stammt. Sie gaben ihm den Namen „Sacacosuchus cordovai“ und kamen zu dem Schluss, dass es zu Lebzeiten etwa vier Meter lang gewesen sein muss.

Der Sacaco-Fundort wird schon seit einigen Jahren untersucht: Frühere Fossilienfunde haben gezeigt, dass das gesamte Gebiet vor Millionen von Jahren unter dem Meer lag. Der Fund des Krokodilfossils in diesem Gebiet deutet darauf hin, dass es sich um ein Salzwasserlebewesen handelte, eine Erkenntnis, die hilft, die Entwicklung der Krokodile in Südamerika nachzuvollziehen. Die Forscher vermuten, dass die Krokodile auf ihrem Weg nach Südamerika den Atlantik überquerten. Von dort aus folgten einige von ihnen möglicherweise der Küstenlinie, um das heutige Peru zu erreichen. Sie vermuten außerdem, dass diese Meereskrokodile alle einen langen, dünnen Schädel hatten und dass es zwei Haupttypen gab: einen, der sich fast ausschließlich von Fischen ernährte und einen anderen, der eine abwechslungsreichere Ernährung hatte.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!