Inbetriebnahme der ersten Erdgasanlage in El Salvador

anlage

Energía del Pacífico (EDP) hat offiziell die Aufnahme des kommerziellen Betriebs seiner Mega-Anlage für verflüssigtes Erdgas (LNG) in der Hafenstadt Acajutla an der Pazifikküste im Südwesten von El Salvador gestartet (Fotos: Goberno)
Datum: 26. Mai 2022
Uhrzeit: 13:02 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Energía del Pacífico (EDP) hat offiziell die Aufnahme des kommerziellen Betriebs seiner Mega-Anlage für verflüssigtes Erdgas (LNG) in der Hafenstadt Acajutla an der Pazifikküste im Südwesten von El Salvador gestartet. Mit dem Bau der LNG-Anlage wurde 2015 begonnen. Nach mehreren Verzögerungen, u. a. durch die Auswirkungen der Pandemie, erhielt die Transaction Unit (UT) die Genehmigung, am 1. Mai 2022 mit der Energieversorgung zu beginnen. „EDP“ ist die größte private Investition in der Geschichte El Salvadors in Höhe von mehr als einer Milliarde US-Dollar. Das erste Gaskraftwerk wird eine Leistung von 380,7 Megawatt (MW) haben und ist damit die größte installierte Anlage im salvadorianischen Stromsystem.

„Wir sind an dem Punkt angelangt, an dem die EDP zu einem Erzeuger des Stromsystems wird. Wir sind bereit, unsere Anlage kommerziell zu betreiben, wobei wir uns strikt verpflichten, saubere, zuverlässige und sichere Energie zu erzeugen“, so Alberto Osorio, Projektleiter bei „EDP“. Seit der Aufnahme des kommerziellen Betriebs wird keine Energie mehr aus dem regionalen Strommarkt (MER) importiert. Das neue Kraftwerk wird dreißig Prozent des Energiebedarfs von El Salvador decken und markiert einen Wechsel in der Produktionsmatrix hin zu einer saubereren Erzeugung. Die Energie, die „EDP“ in das Stromnetz einspeisen wird, bedeutet eine Verringerung der Treibhausgasemissionen um mehr als 400.000 Tonnen pro Jahr.

Das Megaprojekt umfasst neunzehn erdgasbefeuerte Verbrennungsmotoren, eine 28-Megawatt-Dampfturbine und eine LNG-Infrastruktur mit dem schwimmenden Speicher- und Regasifizierungsterminal (FSRU) BW Tatiana. „BW Tatiana“ kam im August 2021 von der Keppel-Tuas-Werft in Singapur in salvadorianischen Gewässern an und ist die erste schwimmende Regasifizierungs- und Speichereinheit, die in der Region eingesetzt wird.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!