Archäologen entdecken alte Maya-Stadt auf Baustelle

MAYA

Archäologen des Nationalen Instituts für Anthropologie und Geschichte (INAH) präsentierten die Arbeit von mehr als acht Monaten Ausgrabung und Intervention in Xiol (Foto: INAH)
Datum: 28. Mai 2022
Uhrzeit: 11:31 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Archäologen haben auf der Baustelle eines künftigen Industrieparks in der Nähe von Merida auf der mexikanischen Halbinsel Yucatan die Ruinen einer alten Maya-Stadt mit Palästen, Pyramiden und Plätzen freigelegt. Die „Xiol“ (Geist des Menschen) genannte Stätte weist nach Angaben der Archäologen Merkmale des Puuc-Architekturstils der Maya auf, der auf der südlichen Halbinsel Yucatan weit verbreitet, in der Nähe von Merida jedoch selten ist. „Wir gehen davon aus, dass hier mehr als 4.000 Menschen lebten“, erklärte Carlos Peraza, einer der Archäologen, der die Ausgrabung der Stadt leitete, die schätzungsweise von 600-900 n. Chr. bewohnt war.

„Es gab Menschen aus verschiedenen sozialen Schichten… Priester, Schriftgelehrte, die in diesen großen Palästen lebten und es gab auch das einfache Volk, das in kleinen Gebäuden wohnte“, so Peraza. Die Forscher entdeckten in der Nähe auch Gräber von Erwachsenen und Kindern, die mit Werkzeugen aus Obsidian und Feuerstein, Opfergaben und anderen Gegenständen bestattet wurden. In der Gegend wurden auch Überreste von Meereslebewesen entdeckt, was darauf hindeutet, dass die Bewohner der Stadt ihre landwirtschaftliche Ernährung durch Fischfang an der nahen Küste ergänzten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!