Dominikanische Republik: Bau eines Grenzzauns zu Haiti

grenze

Anfang dieses Jahres wurde mit dem Bau der Betonmauer begonnen, die fast die Hälfte der knapp vierhundert Kilometer langen Grenze zwischen den beiden Ländern, die sich die Insel Hispaniola teilen, umfassen wird (Foto: Twitter)
Datum: 30. Mai 2022
Uhrzeit: 12:29 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Bau eines Grenzzauns zwischen der Dominikanischen Republik und Haiti macht Fortschritte. Dies gab Verteidigungsminister Generalleutnant Carlos Luciano Díaz Morfa am Sonntag (29.) bekannt, als er den Fortschritt der Arbeiten überwachte. Nach seinen Worten verlaufen die Aktivitäten im geplanten Tempo und die Arbeiten schreiten zügig voran. „Der Zaun wird beiden Ländern zugute kommen, da er eine effizientere Kontrolle der Migrationsströme, den Kampf gegen Viehdiebstahl und andere illegale Aktivitäten wie Drogenhandel und illegalen Waffenhandel sowie den Schutz der landwirtschaftlichen Erzeuger ermöglicht und die derzeitigen Schutzsysteme des Grenzgebiets verstärkt“, so Díaz Morfa.

Er versicherte, dass Häuser gebaut werden, die denjenigen zur Verfügung gestellt werden, die ihre derzeitigen Wohnsitze verlassen müssen, um Platz für den Zaun zu schaffen. Im Rahmen der Überwachung des Projekts und des Austauschs mit den Eigentümern der Häuser und der Grundstücke, die für gemeinnützig erklärt werden, sprach der Minister mit den Eigentümern der Grundstücke, die sich in einigen Gebieten befinden, in denen der Bau im Gange ist. Er dankte ihnen für ihre Bereitschaft, beim Bau des Zauns mitzuwirken und versicherte ihnen, dass die Regierung alle rechtmäßigen Eigentümer entschädigen werde.

Anfang dieses Jahres wurde mit dem Bau der Betonmauer begonnen, die fast die Hälfte der knapp vierhundert Kilometer langen Grenze zwischen den beiden Ländern, die sich die Insel Hispaniola teilen, umfassen wird. Die Regierung behauptet, dass die Mauer die Ströme von Migranten, Drogen, Waffen und Schmuggelware reduzieren wird. Die beiden Länder liegen zwar geografisch nahe beieinander, doch die Unterschiede sind groß. Die Dominikanische Republik mit ihren 10,8 Millionen Einwohnern ist ein boomendes Reiseziel mit ganzjährigen Besuchern in ihren Ferienanlagen und Golfplätzen. Haiti hingegen ist mit seinen 11,4 Millionen Einwohnern das ärmste Land der westlichen Hemisphäre, das von Kriminalität heimgesucht wird und sich in einer politischen und wirtschaftlichen Krise befindet.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!