Mexikanischer Politiker nach WhatsApp-Gerüchten gelyncht

mob

Picazo war bis März 2022 als Berater in der mexikanischen Legislative (Foto: Twitter)
Datum: 14. Juni 2022
Uhrzeit: 13:21 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Ein mexikanischer Politikberater ist von einem Lynchmob getötet worden. Kurz zuvor hatten sich in Nachrichtengruppen Anschuldigungen wegen Kindesentführung verbreitet. Daniel Picazo, 31, wurde im zentralen Bundesstaat Puebla von einer Menge von rund 200 Menschen angegriffen und verprügelt. Er hatte die Stadt Papatlazolco besucht, als er vom Mob in die Enge getrieben wurde, bevor er auf ein Feld in der Nähe gezerrt und angezündet wurde. Die örtlichen Behörden bezeichneten den Angriff als „barbarischen Akt“. Picazo besuchte das Haus seines Großvaters in der Stadt, als sich in lokalen WhatsApp-Gruppenchats Gerüchte verbreiteten, dass er an der Entführung eines Kindes beteiligt gewesen sei. Lokalen Medien zufolge griff der Mob daraufhin Picazo und seine beiden Begleiter an und zerrte ihn auf ein Feld in der Nähe. Die Polizei versuchte einzugreifen und setzte ihn in einen Streifenwagen, wurde aber schnell von den Dorfbewohnern überwältigt, die Picazo aus dem Auto zerrten, mit Benzin übergossen und ihn anschließend anzündeten.

Picazo war bis März 2022 als Berater in der mexikanischen Legislative, der Abgeordnetenkammer, tätig. Die Kongressabgeordnete Johanna Torress sagte, Picazo sei „ein talentierter, engagierter junger Mann gewesen, der sich für sein Land eingesetzt und große Träume im Leben hatte“. „Ich bete zu Gott für seine Ruhe und für das Wohl seiner Familie“, fügte sie hinzu. Lynchjustiz ist in Teilen Mexikos keine Seltenheit, insbesondere in abgelegenen Gebieten, in denen die Polizei nur langsam eintrifft. Picazo ist bereits die zweite Person, die in diesem Jahr im Bundesstaat Puebla gelyncht wurde. Im Jahr 2019 wurden in diesem Bundesstaat sieben Männer vom Mob verprügelt und lebendig verbrannt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!