Erster Magirus FireBull geht nach Brasilien

mag

Der FireBull und der MultiStar für den Bundesstaat Ceará vor dem Magirus Experience Center (Foto: magirusgroup)
Datum: 05. Juli 2022
Uhrzeit: 06:29 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der brasilianische Bundesstaat Ceará erhält den ersten FireBull von Magirus. Eine Delegation mit hochrangigen Vertretern des Gouverneurs, der Feuerwehren und Partner war vergangene Woche zu Gast im Magirus Experience Center in Ulm für die technische Abnahme und Übergabe des weltweit ersten Kettenlöschfahrzeugs sowie einem Kombinationsfahrzeug MultiStar und mehreren Tragkraftspritzen. Carlos Décimo de Souza vom Sekretariat für Forschung, Technologie und Lehre des Gouverneurs von Ceará bedankte sich für die sehr gute, vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit: „Wir sind begeistert, diese hochmodernen Magirus-Fahrzeuge hier in Ulm in Empfang nehmen zu können. Mit der konsequenten Erneuerung und der konstanten Erweiterung mit innovativer, einzigartiger Einsatztechnik wie Löschrobotern und leistungsfähigen Spezialfahrzeugen wie dem Magirus FireBull möchten wir sicherstellen, dass unsere Einsatzkräfte nachhaltig zum Schutz von Menschen, Material und Unternehmen in unserer Region beitragen können und dabei selbst stets bestmöglich geschützt sind.“

Das Kettenlöschfahrzeug FireBull von Magirus verbindet die hocheffiziente AirCore-Löschtechnik, flexible Aufbaumöglichkeiten und das extrem geländegängige PowerBully-Fahrgestell der Kässbohrer Geländefahrzeug AG zu einem weltweit einzigartigen, vielseitig einsetzbaren Spezialfahrzeug. Die bewährte AirCore-Wassernebeltechnologie ermöglicht eine effiziente Brandbekämpfung mit hohen Eindringtiefen und Wurfweiten von bis zu 80 Metern, aber auch einer exzellenten Kühlwirkung bei minimalem Wasserverbrauch. Der Transport hoher Löschmittelvolumina (9.000 Liter Wasser, 2.000 Liter Schaum) bei minimalem Bodendruck von 0,300 Kilogramm pro Quadratzentimeter bei 30 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht ist einer der zentralen Vorteile in unwegsamem und schwer zugänglichem Gelände. Der FireBull wird zukünftig in der Region rund um Porto do Pecém eingesetzt werden. Neben dem Abruf für den Einsatz bei Vegetationsbränden oder Einsätzen im nahegelegenen Reservat und Schutzgebiet, verfügt die Region über einen großflächigen Hafen, Strände sowie zahlreiche industrielle Großbetriebe von Recyclingwerken bis hin zur Stahlproduktion mit teils schwer befahrbarem Untergrund.

Mit dem Magirus MultiStar erhält der Bundesstaat Ceará ein einzigartiges Kombinationsfahrzeug aus Arbeits-Teleskopmast mit Rettungskorb und Löschfahrzeug-Aufbau. Der Aluminium-Teleskopmast ermöglicht einen Einsatzbereich von -12 m bis +30,5 m sowie eine Ausladung von 16,5 m (3 Personen). Die Mannschaftskabine Magirus TeamCab bietet Platz für 1 + 5 Personen. Der MultiStar ist außerdem mit einer Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-3000 und FPH 40-250 mit Hochdruck in Bronze sowie einem Löschmittel- bzw. Schaumbehälter mit 1.500 Liter Wasser und 300 Liter Schaum ausgestattet. Durch seine vielseitige Ausstattung und Ausrüstung bietet der Magirus MultiStar gerade auch kleineren Feuerwehren die Möglichkeit, eine Vielzahl unterschiedlicher Einsätze – vom Transport von Wasser, Mannschaft und Ausrüstung über die Rettung von Personen bis hin zur technischen Hilfeleistung – mit einem Fahrzeug zu bedienen. In Brasilien sind bereits mehr als 10 dieser Fahrzeuge im Einsatz. Zusätzlich zum MultiStar und dem FireBull komplettieren drei neue Tragkraftspritzen des Typs Magirus FIRE 1000 die aktuelle Auslieferung.

Bereits Ende 2021 übergab Magirus einen Löschroboter AirCore TAF35, ein AirCore-Turbinenlöschfahrzeug auf einem Iveco Daily 4×4 sowie die höchste Gelenkdrehleiter der Welt, eine M42L-AS mit Hinterachszusatzlenkung, an Ceará. In Verbindung mit den neuen Fahrzeugen verfügt der brasilianische Bundesstaat über eine innovative Flotte an Einsatz- und Spezialfahrzeugen, die nicht nur in Brasilien ihres Gleichen sucht. Der Magirus FireBull und der MultiStar werden in den kommenden Wochen nach Brasilien verschifft und bei einer feierlichen Zeremonie der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!