Geringer Einsatz: Großer Gewinn beim Pokern in Chile

poker-latin-america

Der weltweite Glücksspielmarkt wächst rasant (Foto: Pixabay)
Datum: 20. Juli 2022
Uhrzeit: 07:37 Uhr
Ressorts: Chile, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Fällt das Stichwort Casino, tauchen vorm geistigen Auge sofort die glitzernden Lichter des Las Vegas Strip oder die quirlige Lebendigkeit Macaus auf. Buenos Aires oder Chile – hat wahrscheinlich niemand auf dem Schirm. Dabei hat sich auch in Südamerika eine sehr vielschichtige und lebendige Casinoszene entwickelt. In Chile ist nun eine kuriose Geschichte bekannt geworden, nachdem ein Mann in einem Casino, das nur wenige Kilometer von der Hauptstadt entfernt liegt, zwanzig US-Dollar gesetzt und mehr als 170.000 US-Dollar gewonnen hat. Über den Gewinner dieser hohen Geldsumme ist wenig bekannt. In den Gängen des Casinos wird gemunkelt, dass niemand den Gewinner je zuvor gesehen hatte, er war kein Stammgast. „Er war vorher noch nie im Spielsaal gesehen worden“, sagte das Casino-Personal.

Nach Angaben der Angestellten der öffentlich zugängliche Einrichtung für Glücksspiel betrat der Mann mit einer weiblichen Begleitung die Räumlichkeiten und ging sofort zum Pokern über. Als er sich an den Tisch setzte, erhielt der Mann das höchstwertige und am wenigsten häufige Blatt im Spiel: den begehrten Royal Flush, d. h. er hatte die Kombination der fünf höchstwertigen Karten in einer Reihe. Glücksspielexperten gehen davon aus, dass die Wahrscheinlichkeit, diese Karten zu erhalten, nicht mehr als 0,0002 Prozent beträgt, was bedeutet, dass man diese Kombination in neunundachtzig Lebensjahren schätzungsweise nur einmal zu Gesicht bekommt.

Mit dieser begehrten und stärksten Hand im Poker konnte er das Spiel für sich entscheiden und aus den zwanzig US-Dollar, die er ursprünglich gesetzt hatte, wurden exakt 171.141.452. Die Summe stellte einen Rekord für das Casino dar, da es sich um den höchsten Betrag handelt, der bisher im Jahr 2022 von der Einrichtung vergeben wurde. Das Casino betonte, dass „der Spieler und seine Begleiterin mit großer Freude reagiert haben“. Nach seinem Gewinn bat der Mann das Casino, seinen Namen vertraulich zu behandeln und lehnte dann „das Angebot ab, die Nacht in dem Hotel zu verbringen, das zu dem Anwesen gehört. Nach der Entgegennahme des Preises verließ der Gewinner schnell das Gebäude.

Die Stellungnahme des Casinos

Nach Bekanntwerden dieses Falles drückte der Geschäftsführer des Casinos Monticello, Manuel Rojas, seine Freude aus und betonte: „Wir freuen uns, dass es sich bei dem Gewinner um eine Person handelt, die nicht regelmäßig teilnimmt, was zeigt, dass das Glück immer eine Tür ist, die für alle gleichermaßen geöffnet werden kann“. Das Casino von Monticello ist eines der wichtigsten des Landes. Es gehört zur Dreams-Kette und bietet seit seiner Eröffnung Anfang Oktober 2008 neben dem Spielbetrieb „eine ganze Reihe von gastronomischen Angeboten, Shows und Spielen“. Zum Veranstaltungsort gehört auch die Gran Arena Monticello, die bei Großveranstaltungen bis zu 4.000 Personen fassen kann. Das Casino teilte mit, dass „bis zum Juli dieses Jahres mehr als dreihundert Millionen US-Dollar an progressiven Spielen allein an den Spieltischen ausgeschüttet wurden“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!