Kolumbianische Behörden beschlagnahmen drei Tonnen Kokain

tauchen

Die kolumbianischen Behörden haben am Samstag (27.) ein Halbtaucherschiff mit 3,1 Tonnen Kokain an Bord im "Mar de Tumaco" an der Ostküste des südamerikanischen Landes beschlagnahmt (Foto: ArmadaDeColombia)
Datum: 29. August 2022
Uhrzeit: 07:08 Uhr
Ressorts: Kolumbien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die kolumbianischen Behörden haben am Samstag (27.) ein Halbtaucherschiff mit 3,1 Tonnen Kokain an Bord im „Mar de Tumaco“ an der Ostküste des südamerikanischen Landes beschlagnahmt. Die Operation wurde von einer Einheit der Küstenwache in Tumaco (Region Nariño) durchgeführt, die das Schiff bei der Durchführung von Seekontroll- und Sicherheitsarbeiten entdeckte. Die Männer an Bord des Halbtauchers flohen, nachdem die Behörden Ton- und Sichtzeichen gegeben hatten. In der Folge gelang es den Agenten der Marine, sie festzunehmen und die Beschuldigten werden nun strafrechtlich verfolgt. Anschließend verlegte die Küstenwache das Schiff zur Inspektion.

„Im Inneren wurden Kommunikationsgeräte, Lebensmittel und einhundertfünfundfünfzig Säcke mit Kokain gefunden“, so die kolumbianische Marine. Der Wert der beschlagnahmten Drogen beläuft sich nach Angaben von Experten auf mehr als einhundertacht Millionen US-Dollar. Die Behörden haben die Beschlagnahmung, die sie Dissidenten der FARC in der Region zuschreiben, als „durchschlagenden Erfolg“ bezeichnet. Der Anführer dieser Struktur, des westlichen Alfonso-Cano-Blocks, soll nach Angaben der Behörden den Decknamen „Allende“ tragen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!