Einzelhändler Falabella mit starkem Rückgang des Nettogewinns

falabella

"Falabella" ist eine multinationale Kette von Kaufhäusern im Besitz vom chilenischen multinationalen Unternehmen "SACI Falabella" (Foto: Falabella)
Datum: 31. August 2022
Uhrzeit: 05:36 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der chilenische Einzelhändler „Falabella“ hat am Dienstag (30.) einen Rückgang des Nettogewinns im zweiten Quartal um 51,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gemeldet. Deser wurde durch gestiegene Kosten verursacht. Der Gewinn des Unternehmens für das Quartal betrug 65,12 Milliarden Pesos (70,8 Millionen US-Dollar), der Nettoumsatz stieg im zweiten Quartal um 16,1 Prozent auf 3,08 Billionen Pesos (3,3 Milliarden US-Dollar). „Falabella“ wurde durch das komplexe globale und lokale Szenario beeinflusst, mit Druck auf die Margen in Chile und erhöhten Ausgaben“, erklärte Falabella Chief Executive Gaston Bottazzini.

Er wies auch auf zusätzliche Ausgaben im Zusammenhang mit der „Entwicklung von Kapazitäten“ auf digitalen Plattformen hin, während der Finanzbericht selbst Währungsschwankungen als Hauptfaktor für den Gewinnrückgang nannte. Der konsolidierte Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) fiel im Quartal um 31,7 Prozent auf 245 Milliarden Pesos und verfehlte damit die Prognose von 316 Milliarden Pesos.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!