Brasilien: Zentralbank bereitet offizielle virtuelle Währung vor

digi

Die derzeitigen Systeme, in denen die PIX-Datensätze erstellt werden, oder Bankeinlagen, sind zentralisierte Systeme, die sich außerhalb dieser DLT-Umgebung [digitale Datenbank mit gemeinsamen Informationen] befinden, die die "Blockchains" darstellen (Foto: ScreenshotTV)
Datum: 04. September 2022
Uhrzeit: 14:33 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der digitale Real, die künftige offizielle virtuelle Währung Brasiliens, wird derzeit von der Zentralbank „Banco Central do Brasil“ vorbereitet. Ein Pilotprojekt wird voraussichtlich in der zweiten Hälfte des Jahres 2024 gestartet. Die Zentralbank erklärte, dass sie mit der digitalen Version der Währung die Kosten für Bankgeschäfte senken und die Einbeziehung der Verbraucher in den neuen Finanzmarkt, der zunehmend an Netzwerke und die virtuelle Welt gebunden ist, fördern will. Die Leitlinien für die digitale Realität wurden letztes Jahr eingeführt. Es handelt sich nicht um eine Kryptowährung, da sie von der Regierung garantiert wird.

Einige Merkmale dieser virtuellen Währung:

– sie wird von der Zentralbank als Erweiterung des physischen Geldes ausgegeben und über Banken und Zahlungsinstitute an die Öffentlichkeit verteilt

– der virtuelle Real wird in den traditionellen (in Banknoten) umgetauscht werden können, und umgekehrt

– der Wechselkurs gegenüber anderen Währungen wird ebenfalls derselbe sein

– Banken dürfen diese Mittel nicht an Dritte verleihen, wie es derzeit bei den physischen Vermögenswerten der Fall ist und sie dann an ihre Kunden zurückgeben.

– es gibt keine Vergütung, d.h. die Mittel werden nicht automatisch korrigiert

– es wird eine Garantie für Rechtssicherheit, Cybersicherheit und Schutz der Privatsphäre im Betrieb geben.

Der Koordinator des digitalen Real bei der Zentralbank, Fábio Araújo, sagte, die Initiative sei ein Schritt nach vorn bei der Modernisierung des Banken- und Zahlungssystems in Brasilien. Eine Stufe jenseits des digitalen Zahlungssystems „PIX“, das die „Banco Central do Brasil“ 2020 ein digitales Zahlungssystem eingeführt hatte. Mit dem Pix-Verfahren kann in Echtzeit eine digitale Überweisung mit einer elektronischen Geldbörse getätigt werden. Dadurch wird die Benutzerfreundlichkeit verbessert, Fehler reduziert. Das Sofortzahlungssystem „Pix“ ermöglicht Peer-to-Peer- und Business-to-Business-Transaktionen in zehn Sekunden oder weniger über Handy, Internet-Banking oder ausgewählte Geldautomaten und ersetzt alle Angaben durch einen einzigen Code.

Der BC-Ökonom erklärte auch, dass die Regierung mit dem digitalen Real Transaktionen auf dem neuen Finanzmarkt ermöglichen wird, der durch digitale Vermögenswerte gekennzeichnet ist. Diese Transaktionen finden in einer virtuellen Umgebung namens „Web3 „statt. Das neue Netzwerk wird über öffentliche Plattformen verwaltet, die Informationen und Transaktionen speichern (Blockchains). Die Daten werden dezentralisiert und verlassen den Einflussbereich der großen Technologieunternehmen. Es geht darum, den Zugang zu demokratisieren und zu verbilligen. „Web3“ wird derzeit hauptsächlich für Investitionen und Spiele verwendet und befindet sich noch in der Anfangsphase. „Das digitale Reale ist ein Ausdruck des Realen in diesem neuen Web3-Finanzumfeld. Die derzeitigen Systeme, in denen die PIX-Datensätze erstellt werden, oder Bankeinlagen, sind zentralisierte Systeme, die sich außerhalb dieser DLT-Umgebung [digitale Datenbank mit gemeinsamen Informationen] befinden, die die „Blockchains“ darstellen. Das Reale, das in der PIX-Umgebung zirkuliert, kann nicht in diese Umgebung digitaler Vermögenswerte gelangen“, so Araújo.

Nach Angaben der Zentralbank beschäftigen sich Regierungen aus fast achtzig Ländern, die mehr als neunzig Prozent des weltweiten BIP ausmachen, mit digitalen Währungsprojekten. „Diese Bewegung ist Teil der digitalen Transformation, die unsere Gesellschaft durchläuft. Jeder versucht, diesen Raum zu definieren und zu bestimmen, wie eine digitale Zentralbankwährung den Bürgern neue Funktionen bieten kann“, fuhr er fort. Das Pilotprojekt in der zweiten Jahreshälfte 2024 wird voraussichtlich nur wenige Teilnehmer und begrenzte Werte haben. Die Zentralbank weiß noch nicht, wann die digitale Währung der gesamten Bevölkerung zur Verfügung stehen wird, da dies davon abhängt, ob die Versuche erfolgreich verlaufen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!