Erweiterung des urbanen Luftmobilitätsökosystems in Indien

eve

"BLADE India" geht davon aus, dass der eVTOL-Betrieb in dem Land mit 50.000 Flugstunden pro Jahr aufgenommen wird (Foto: EVE)
Datum: 29. September 2022
Uhrzeit: 09:55 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

„FlyBlade India“ (BLADE India), ein Joint Venture zwischen „Hunch Ventures“ und „Blade Air Mobility“, und „Eve Air Mobility“ (Eve) haben an Donnerstag (29.) eine strategische Partnerschaft bekannt gegeben. Diese beinhaltet einen bedingten Kaufvertrag für bis zu zweihundert elektrisch vertikal startende und landende Flugzeuge (eVTOL oder EVA), Dienstleistungen und Support sowie die Softwarelösung „Urban Air Traffic Management“ (UATM) von „Eve“. Die Unternehmen planen außerdem ein dreimonatiges Pilotprojekt, bei dem Passagiere mit den Flugtaxis zum örtlichen Flughafen gebracht werden sollen. Indien ist aufgrund seiner Größe, seiner Erreichbarkeit, der Verkehrsstaus und der Verkehrsvorschriften ein einzigartiger Markt. Aufgrund seiner Vorreiterrolle bei der Bereitstellung von Kurzstrecken-Luftmobilitätsdiensten in Indien wird „BLADE India“ mit „Eve“ zusammenarbeiten, um das „Urban Air Mobility“ (UAM)-Ökosystem im Land zu schaffen. Die von „BLADE India“ durch den Betrieb und die Kundenerfahrungen gesammelten Daten werden für die Entwicklung von Eve’s eVTOL, seinen Service- und Support-Lösungen und der UATM-Software verwendet. „Eve“ ist die Tochtergesellschaft des brasilianischen Flugzeugherstellers „Embraer“ für Elektroflugzeuge (eVTOL).

„BLADE India“ geht davon aus, dass der eVTOL-Betrieb in dem Land mit 50.000 Flugstunden pro Jahr aufgenommen wird. „Man geht davon aus, dass sich Indiens Verkehrsprobleme weiter verschärfen werden. Durch diese Partnerschaft können wir die große Erfahrung von Eve nicht nur bei der Entwicklung von eVTOLs nutzen, sondern auch bei der Infrastruktur, die für die Entwicklung der städtischen Luftverkehrsmobilität erforderlich ist“, sagte Amit Dutta, Managing Director von „BLADE India“. Das Aufkommen der elektrischen Luftfahrt mit eVTOL-Fahrzeugen wird den Kohlenstoff-Fußabdruck, den Lärm und die Kosten des Fliegens erheblich reduzieren und es für die breite Masse zugänglich machen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!