Panik bei Horrorflug mit schweren Schäden in Paraguay

flugzeug

Auf einem Bild, das nach der Landung veröffentlicht wurde, ist die zerstörte Nase des Flugzeugs zu sehen (Foto: Captura de pantalla - NPY)
Datum: 28. Oktober 2022
Uhrzeit: 11:04 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Passagiere eines Latam-Fluges von Santiago de Chile nach Asunción sind am Mittwochnachmittag (26.) Ortszeit wegen eines schweren Sturms mit heftigen Turbulenzen mitten auf ihrer Reise in Panik geraten. Der Flug, der in der paraguayischen Hauptstadt landen sollte, wurde nach Foz de Iguazú (Brasilien) umgeleitet und landete anschließend mit mechanischen Problemen auf dem Flughafen Silvio Petirossi. In einem Video, das ein Passagier in den sozialen Netzwerken gepostet hat, sind die Schreie der Menschen im Airbus A320-200 zu hören, das in Santiago de Chile gestartet war.

„Oh mein Gott“, hört man eine Frau sagen, während ihr Sitznachbar, der das Ereignis filmte, schwer atmet. „Bitte, Jesus Christus, wie schrecklich“, sagte er. Auf einem Bild, das nach der Landung veröffentlicht wurde, ist die zerstörte Nase des Flugzeugs zu sehen. Lokale Medien berichten zudem von „Sprüngen“ in den Cockpitscheiben, die durch Hagel verursacht wurden. „Wir gerieten in Panik, der Pilot sagte uns, wir sollten uns auf eine Notlandung vorbereiten. Wir haben die sogenannte Aufprallposition eingenommen und viele Passagiere riefen lauf um Hilfe, so ein Passagier im Interview.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!