WhatsApp macht Brasilien zu wichtigen Testmarkt für Business Messaging

whats

In Zusammenarbeit mit lokalen Unternehmen wird "WhatsApp" in Brasilien auch ein Zahlungstool testen, das In-App-Transaktionen mit Kredit- oder Debitkarten ermöglichen würde (Foto: Banco do Brasil/WhatsApp)
Datum: 18. November 2022
Uhrzeit: 07:33 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der Messaging-Dienst „WhatsApp“ wird in Brasilien ein kommerzielles Verzeichnis einführen und ein Zahlungstool testen. Der Instant-Messaging-Dienst, der seit 2014 Teil von „Meta Platforms“ ist, setzt zunehmend auf Business Messaging als potenzielle neue Einnahmequelle. Das größte Land in Südamerika ist einer der größten Märkte für die App und wird das erste Land sein, in dem die neuen Tools außerhalb von Pilotprogrammen eingesetzt werden. „Das ultimative Ziel ist es, dass man in einem WhatsApp-Chat ein Unternehmen finden, ihm eine Nachricht schicken und bei ihm kaufen kann“, erklärte Mark Elliot Zuckerberg, Gründer und Vorstandsvorsitzender des Unternehmens, in einem Video, das auf einem WhatsApp-Gipfel in São Paulo gezeigt wurde.

Das Verzeichnis wird es den Nutzern ermöglichen, Unternehmen mit Business-Messaging-Konten auf „WhatsApp“ zu finden, was einen einfacheren Zugang zu Chats mit dem Kundenservice ermöglicht, so „Meta“ in einem Blog-Post. Bisher mussten Nutzer eine Telefonnummer zu ihren Kontakten hinzufügen oder einen Link auf einer separaten Plattform anklicken, um einen Chat mit einem Unternehmen zu eröffnen. Das Unternehmen testete das Verzeichnis bereits im vergangenen Jahr in São Paulo. Der Verzeichnisdienst wird auch in Indonesien, Mexiko, Kolumbien und dem Vereinigten Königreich über „WhatsApp Business API“ eingeführt, die vor allem große Unternehmen bedient.

In Zusammenarbeit mit lokalen Unternehmen wird „WhatsApp“ in Brasilien auch ein Zahlungstool testen, das In-App-Transaktionen mit Kredit- oder Debitkarten ermöglichen würde. „WhatsApp“, die größte App des Social-Media-Riesen in Bezug auf die tägliche Nutzerzahl, hat das End-to-End-Einkaufsmodell im Sommer mit dem indischen Online-Lebensmitteldienst „JioMart“ getestet. Abgesehen von „JioMart“ können derzeit nur persönliche Zahlungen über „WhatsApp“ verschickt werden und das auch nur in Indien und Brasilien. Der Ausbau der geschäftlichen Nachrichtenübermittlung hat in diesem Jahr an Dringlichkeit gewonnen, da das Kerngeschäft von „Meta“, die Werbung, ins Stocken geraten ist. Das Unternehmen verzeichnete zum ersten Mal einen jährlichen Umsatzrückgang und entließ letzte Woche 11.000 Mitarbeiter. Trotz der großen Beliebtheit von „WhatsApp“ und des atemberaubenden Kaufpreises von 22 Milliarden US-Dollar im Jahr 2014 hat der Dienst bisher nur einen Bruchteil zum Gesamtumsatz von „Meta“ beigetragen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.