Lateinamerika aus Sicht der Touristen

recife-strand

Lateinamerika ist ein Land voller Gegensätze (Foto: Pixabay)
Datum: 22. November 2022
Uhrzeit: 17:01 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Lateinamerika hat Reisende schon immer mit seiner außergewöhnlichen Natur und seiner farbenfrohen Kultur in seinen Bann gezogen. Schroffe Gebirgslandschaften, malerische Karibikküsten, gefährliche, dorniger Dschungel, farbenfrohe Feste, Städte alter Zivilisationen und jahrhundertealte Traditionen – all das passt auf einen einzigen Kontinent.

Die Lateinamerikaner sind im Allgemeinen sehr fröhlich und freundlich. Die Distanz zwischen den Menschen (nicht nur im übertragenen, sondern auch im wörtlichen Sinne) ist in Lateinamerika viel geringer als in Europa oder den USA. Viele Fremde hier wollen einen Touristen kennen lernen und ihm helfen. Sie sind auch sehr leidenschaftlich, spielen gerne Glücksspiele und erzielen Gewinne beim Handel auf solchen Plattformen wie Bitcoin 360 ai.

Wenn die Arbeit das Wichtigste im amerikanischen Leben ist, dann ist die Familie das Wichtigste im Wertesystem eines Hispanics. Alleinstehende Menschen werden hier mit offenem Unverständnis und sogar Misstrauen betrachtet. Die Lebensweise ähnelt der in Zentralasien oder im Kaukasus. Sie lieben ausgiebige Familienfeste und Picknicks. Während die Menschen in Usbekistan und Tadschikistan bereit sind, sich für eine üppige Hochzeit jahrelang zu verschulden, tun dies die Lateinamerikaner bei einer quinceañera – dem fünfzehnten Geburtstag ihrer Tochter. Sie müssen ein großes Restaurant mieten und Hunderte von Gästen einladen.

Doch nicht alles an dem lateinamerikanischen Charakter ist so perfekt. Die Einheimischen sind zum Beispiel sehr nachlässig und kommen oft zu spät. Eine weitere Besonderheit der Lateinamerikaner ist ihre Vorliebe für laute Musik, die die ganze Nacht gespielt werden kann. Die Einheimischen halten das für normal, und es gilt als taktlos, in einer solchen Situation seine Rechte geltend zu machen (man sollte die Leute nicht beim Spaß stören) – man muss sich nur die Ohren mit Ohrstöpseln zuhalten.

Die oben beschriebenen Charaktereigenschaften gelten nicht für alle Lateinamerikaner, sondern nur für die Ladinos. Sie sind in allen Staaten des Kontinents, mit Ausnahme von Argentinien, vorherrschend. Das Land ist ein Stück Europa (wenn auch ein armes), das nach Lateinamerika verpflanzt wurde. Die große Mehrheit der argentinischen Bevölkerung sind Einwanderer aus Spanien und Italien.

In einigen Ländern ist die Beimischung von indigenem Blut von Mestizen mehr, und in anderen weniger, schließlich genug verschieden voneinander und verschiedenen Stämmen von Eingeborenen. Infolgedessen haben die Ladinos keinen gemeinsamen Typus. So sind beispielsweise kolumbianische und venezolanische Frauen sehr schön, während mexikanische Frauen im Gegensatz dazu breitbeinig, kurzhalsig und dickbäuchig sind.

Was die indigene Bevölkerung selbst angeht, so passen sie nicht in die moderne lateinamerikanische Zivilisation. In allen Ländern der Region sind die Probleme ähnlich: Alkoholismus, schlechte Bildung und infolgedessen eine hohe Kriminalitätsrate.

In den Maya-Gebieten von Guatemala und Mexiko werden Touristen mit beneidenswerter Regelmäßigkeit ausgeraubt. In der Andenregion, wo die Quechua-Indios leben, scheint es zwar keine Angriffe zu geben, aber dennoch kann es zu Problemen kommen.

Das größte Problem für die Ureinwohner ist auch die Abholzung des Dschungels, die zum Abwandern der Tiere aus den Wäldern und zum Absterben vieler Früchte führt. Infolgedessen verlieren die Ureinwohner ihre traditionellen Beschäftigungen: Jagen und Sammeln. Sie sind oft nicht in der Lage, moderne Berufe zu erlernen und werden, da sie ihren Lebensunterhalt verlieren, kriminell ausgegrenzt.

An dieser Stelle möchten wir auch darauf hinweisen, dass in Lateinamerika eine klare Regelmäßigkeit zu beobachten ist: Je höher der Anteil der Indios in einem Land ist, desto niedriger ist das Niveau der wirtschaftlichen Entwicklung und desto höher ist die Kriminalitätsrate.

Die Spanier bekehrten die indigene Bevölkerung mit Gewalt zum Christentum und gingen das Problem kardinal an: Sie zerstörten die Heiligtümer der Ureinwohner und errichteten an ihrer Stelle katholische Tempel. Leider hatte diese Lösung einen Bumerang-Effekt. Ja, die Indigenen begannen in die Kirche zu gehen, aber in Wirklichkeit beteten sie dort zu ihren früheren Götzen.

Oft wurden verkleidete Götzenbilder neben Kirchen aufgestellt. Und Jesus Christus selbst wurde bei den Maya zum Sohn des Mondes und der Sonne. Das Kreuz erhielt auch eine ganz andere Funktion – sie glaubten, dass es sprechen und verschiedene Ratschläge geben konnte: zum Beispiel, gegen die Spanier zu kämpfen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.