Bukele ordnet Einrichtung des Nationalen Bitcoin-Büros von El Salvador an

bukele-1

Ein Autokrat wurde El Salvador nicht aufgezwungen: Das Land hat ihn gewählt (Foto: Nayib Bukele)
Datum: 01. Dezember 2022
Uhrzeit: 06:51 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

El Salvadors Präsident Nayib Bukele hat ein Dekret zur Schaffung einer neuen Regulierungsbehörde namens „Oficina Nacional del Bitcoin“ angeordnet. Dieses Büro wird laut dem am 17. November 2022 veröffentlichten Amtsblatt für die „Konzeption, Diagnose, Planung, Programmierung, Koordinierung, Überwachung, Messung, Analyse und Evaluierung von Plänen, Programmen und Projekten im Zusammenhang mit Bitcoin“ zuständig sein. Dem Dokument zufolge ist die Einrichtung des neuen Amtes auf die Tatsache zurückzuführen, dass Bitcoin zu einem „wichtigen finanziellen Vermögenswert mit großer Rentabilität“ geworden ist, hinter dem ein Ökosystem mit Hunderten von konsolidierten Projekten auf Blockchains steht.

Ein weiteres Argument ist, dass der Bitcoin zu einem Finanzinstrument von sozialer und wirtschaftlicher Bedeutung für El Salvador geworden ist, nachdem er 2021 als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt wurde. In diesem Sinne hält es die Regierung für notwendig, eine Behörde zu schaffen, die alles, was mit Bitcoin zu tun hat, „im Hinblick auf die wirtschaftliche Entwicklung des Landes“ bewertet. Das Nationale Bitcoin-Büro, das direkt der salvadorianischen Präsidentschaft unterstellt sein wird, wird auch die Aufgabe haben, mit anderen Ländern in Bitcoin-Fragen zusammenzuarbeiten. Darüber hinaus muss es internationale Bitcoin- und Kryptowährungsunternehmen oder Investoren unterstützen, die in das zentralamerikanische Land investieren oder es besuchen möchten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2023 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!