Mexiko: Eigene Militärfluggesellschaft im nächsten Jahr

sedena

Fast zeitgleich mit der Einweihung des Maya-Zuges (Ende 2023) wird Mexiko auch eine vom Verteidigungsministerium (Sedena) betriebene Fluggesellschaft haben (Foto: gob.mx)
Datum: 07. Dezember 2022
Uhrzeit: 10:20 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Fast zeitgleich mit der Einweihung des Maya-Zuges (Ende 2023) wird Mexiko auch eine vom Verteidigungsministerium (Sedena) betriebene Fluggesellschaft haben. Dies bestätigte Präsident Andrés Manuel López Obrador auf einer Konferenz im Nationalpalast. Nach seinen Worten wird diese neue Option des Luftverkehrssystems im nächsten Jahr von der Gesellschaft Olmeca-Maya-Mexica, die den internationalen Flughafen Felipe Ángeles betreibt, eingeführt. „Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um Ihnen mitzuteilen, dass es eine neue Fluggesellschaft geben wird. Sie wird von demselben Unternehmen verwaltet, das auch den Maya-Zug, die AIFA und den neuen Flughafen von Tulum verwaltet“, so das Staatsoberhaupt.

López Obrador zeigte sich zuversichtlich, dass mit der Fluggesellschaft Sedena, die zu den neuen Flughäfen hinzukommt, nicht nur die Reisetätigkeit zunehmen wird, sondern auch die Preise sinken werden. „Mit der neuen Fluggesellschaft, mit den neuen Flughäfen, in einem umfassenden Plan, wird es sicherlich mehr Reisen geben, die Ticketpreise werden sinken und, wenn nötig, werden wir die so genannte Kabotage erlauben: Ausländische Unternehmen werden in Cancún ankommen und nach Campeche und CDMX gehen können; mit anderen Worten, alles, was mit dem Luftverkehr zu tun hat, wird freigegeben“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2023 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!