Studie zeigt Überblick über den brasilianischen Luftfahrtmarkt

passa

Nach Angaben der Nationalen Zivilluftfahrtbehörde (Anac) passierten von Januar bis August dieses Jahres 53 Millionen Passagiere auf Inlandsflügen und 1,4 Millionen auf internationalen Flügen die brasilianischen Flughäfen (Foto: Rovena Rosa/Agência Brasil)
Datum: 12. Dezember 2022
Uhrzeit: 14:50 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Eine von der Lateinamerikanischen und Karibischen Luftverkehrsvereinigung (Alta) veröffentlichte Umfrage zeigt das Bild des brasilianischen Luftverkehrsmarktes. Laut dem am 7. Dezember veröffentlichten Bericht ist die Zahl der Reisen pro Person in Brasilien im Vergleich zu anderen Ländern gering, hat aber aufgrund der Größe des Landes und seiner Bevölkerung ein großes Wachstumspotenzial. Laut der Studie „Desafios e Tendências da Aviação no Brasil“, die von der Firma IBS Software in Auftrag gegeben wurde, verzeichnet Brasilien im Jahr 2019 0,5 Reisen pro Kopf. Diese Zahl wird von den Forschern als niedrig angesehen, da sie die Anzahl der Reisen pro Person in den Vereinigten Staaten (2,6), Spanien (4,5) und Chile (1,2) berücksichtigt haben. Die Erhebung zeigt auch, dass von den 5.500 brasilianischen Verwaltungsbezirken etwa 130 von kommerziellen Flugrouten abgedeckt werden und dass der Luftverkehr 18 Prozent der Verkehrsmittel im südamerikanischen Land ausmacht.

Postpandemie

Die Studie kam auch zu dem Schluss, dass sich die Reisenden nach der Covid-19-Pandemie für Reisen an Orte mit Kontakt zur Natur und ins Freie entschieden haben und Ballungsräume in geschlossenen Umgebungen meiden. Daher sieht der Sektor ein Wachstumspotenzial für den Tourismus im Land. „Um jeden Winkel des Landes zu besuchen, sind Fluggesellschaften unerlässlich. Im Moment zeigt die Bewegung noch keine signifikanten Ergebnisse, aber das ist nur eine Frage der Zeit“, so die Schlussfolgerung der Umfrage. Die befragten Fluggesellschaften berichteten auch über die Kosten für den Betrieb in Brasilien. Nach Angaben der Unternehmen werden 51 Prozent der Ausgaben in Dollar und der Rest in Reais getätigt. Außerdem ist der Preis für Flugbenzin um 30 bis 40 Prozent höher als in anderen Ländern, z. B. in den Vereinigten Staaten. Ein weiterer Faktor sind die gegen die Unternehmen eingereichten Klagen. Nach Angaben der Nationalen Zivilluftfahrtbehörde (Anac) passierten von Januar bis August dieses Jahres 53 Millionen Passagiere auf Inlandsflügen und 1,4 Millionen auf internationalen Flügen die brasilianischen Flughäfen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2023 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!