Alcântara-Basis: Erster Start einer privaten Rakete

flug-5

Die Vereinigten Staaten hatten schon immer Interesse am brasilianischen Weltraumbahnhof (Foto: Centro de Lançamento de Alcântara)
Datum: 16. Dezember 2022
Uhrzeit: 10:48 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Das Centro de Lançamento de Alcântara (CLA) im brasilianischen Bundesstaat Maranhão (Nordosten) bereitet sich auf den Start seiner ersten kommerziellen Rakete vor. Der vom 16. bis 21. Dezember geplante HANBIT-TLV des südkoreanischen Start-up-Unternehmens Innospace wird der erste Start eines Privatunternehmens auf der Basis sein. Der Start wird als ein Schritt zur Erreichung eines von der brasilianischen Raumfahrtbehörde (AEB) angekündigten Ziels gesehen: den Standort für Unternehmen der Branche attraktiv zu machen. Der Start von Innospace wird als Gelegenheit für CLA und AEB gesehen, zu zeigen, dass sie in der Lage sind, die Anforderungen des so genannten New Space, des Teils des Luft- und Raumfahrtmarktes, der sich mit Kleinsatelliten befasst, zu erfüllen.

Die Idee ist, dass aus diesem ersten Start mehrere weitere folgen werden. Ein Beispiel dafür ist der kanadische C6, dessen Markteinführung bereits für Mitte nächsten Jahres geplant ist. Und es gibt noch weitere, über die verhandelt wird. Die Rakete soll in den nächsten Tagen abheben, aber der Termin könnte sich laut AEB aufgrund meteorologischer Veränderungen verschieben. Bis Mitte dieses Jahres hatte die amerikanische Hyperion Rocket den Platz von Innospace bei den Verhandlungen über die Nutzung der Basis eingenommen, gab aber nach Angaben von Moura das Vorhaben auf, nachdem sie in den USA auf geschäftliche Probleme gestoßen war. Das Abkommen mit dem südkoreanischen Unternehmen wurde im September dieses Jahres geschlossen. Im Jahr 2021 gab das Ministerium für Wissenschaft und Luftfahrt vier ausländische Unternehmen bekannt, die für den Standort Alcântara ausgewählt wurden. Von diesen ersten Bewerbern hat nur einer bereits einen Vertrag unterzeichnet.

Im Jahr 2021 gab das Ministerium für Wissenschaft und Luftfahrt vier ausländische Unternehmen bekannt, die für den Standort Alcântara ausgewählt wurden. Von diesen ersten hat nur einer bereits einen Vertrag unterzeichnet. Das Unternehmen Virgin, das dem Milliardär Richard Branson gehört, befindet sich noch in der Verhandlungsphase, ebenso wie das Unternehmen Orion AST, das ab Oktober 2023 von der Basis aus starten will. Neben Innospace hat nur C6 Lauch einen Vertrag mit AEB unterzeichnet, um den Betrieb Mitte nächsten Jahres aufzunehmen.

Der erste Start von Innospace ist das Ergebnis eines Technologieabkommens zwischen der brasilianischen Luftwaffe und dem südkoreanischen Unternehmen und wird ein Test sein, bei dem die Rakete die Umlaufbahn nicht erreichen wird. Ziel ist es, das Triebwerk der ersten Stufe der Satellitenträgerrakete HANBIT-Nano zu testen. Nach diesem ersten Flug sollen in den kommenden Monaten weitere folgen, wenn das südkoreanische Projekt voranschreitet. Obwohl es sich um den ersten Raketenstart eines Privatunternehmens handelt, ist der Vertrag zwischen CLA und Innospace nicht kommerzieller Natur, sondern dient der technologisch-wissenschaftlichen Zusammenarbeit. Als Gegenleistung für die Nutzung der Startrampe wird HANBIT-TLV ein von der Abteilung für Luft- und Raumfahrtwissenschaft und -technologie der FAB entwickeltes Navigationssystem mitführen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2023 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!