Peru: Ausländer werden nach Verbüßung ihrer Strafe ausgewiesen

kontrolle

Bekanntlich ist die Nordgrenze auf der Seite von Tumbes praktisch ein Sieb, da die Polizei mit der Bewachung der langen Trennlinie zwischen Peru und Ecuador überfordert ist (Foto: PREFEITURA MUNICIPAL DE CURITIBA)
Datum: 03. Oktober 2023
Uhrzeit: 13:06 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In Peru hat der Ministerrat zwei Gesetzesdekrete verabschiedet. Dadurch wird das Strafgesetzbuch geändert und die Ausweisung von Ausländern ermöglicht, die Straftaten begehen, sobald sie ihre Strafe verbüßt haben. Außerdem werden Personen bestraft, die Ausländer illegal ins Land bringen, und die Arbeit von Polizei und Staatsanwaltschaft bei der Identifizierung von aufgegriffenen Migranten wird verstärkt. „Das erste Gesetzesdekret ändert das Strafgesetzbuch und ermöglicht die Ausweisung von Ausländern, wenn sie Verbrechen wie Mord, Vergewaltigung, Auftragsmord, Entführung, Menschenhandel und andere begehen“, sagte Ministerpräsident Alberto Otárola auf einer Pressekonferenz. Kurz darauf stellte der Vorsitz im Ministerrat in einer Pressemitteilung klar, dass die Ausweisung am Ende der Strafe für diese Verbrechen steht. Otárola wies darauf hin, dass das Dekret auch Ausländer, die den illegalen Transfer von Personen fördern, sowie die heimliche Wiedereinreise von Verurteilten und Ausgewiesenen drastisch bestrafen wird.

Das zweite verabschiedete Gesetzesdekret, das die neue Strafprozessordnung ändert, verlängert die Kontrolle der Identität von Ausländern von 4 auf 12 Stunden, um genügend Zeit für die Überprüfung der polizeilichen, strafrechtlichen oder gerichtlichen Unterlagen im Herkunftsland oder in einem anderen Land zu haben. Bekanntlich ist die Nordgrenze auf der Seite von Tumbes praktisch ein Sieb, da die Polizei mit der Bewachung der langen Trennlinie zwischen Peru und Ecuador überfordert ist. Aus einem kürzlich erschienenen Bericht geht hervor, dass es mehrere illegale Grenzübergänge gibt, über die Ausländer ohne jegliche Kontrolle einreisen. Ebenfalls gibt es die Existenz von Mafias, die sich dem Schmuggel von Migranten widmen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2023 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!