„Está Tudo Pronto“: Brasilien bereit für FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2027 – Update

brasilien

Mit den brasilianischen Nationalspielerinnen Cristiane und Tainá sowie der ehemaligen Spielerin Daniela in den Hauptrollen unterstreicht die Kampagne „Está Tudo Pronto“ [Alles ist bereit] des Sportministeriums die Bewerbung Brasiliens um die Ausrichtung der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2027 (Foto: Ministério do Esporte - Governo Federal)
Datum: 15. Mai 2024
Uhrzeit: 14:59 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

An diesem Freitag (17.) werden 211 Länder auf dem Fifa-Kongress in Bangkok (Thailand) darüber abstimmen, wo die Frauen-WM 2027 stattfindet. Die Bekanntgabe des WM-Gastgeberlandes 2027 ist im Rahmen des FIFA-Jahreskongresses geplant. Nach dem Rückzug der Kandidaturen der USA und Mexiko hat Brasilien bessere Bewertungen erhalten als die gemeinsame Kandidatur von Belgien, Deutschland und den Niederlanden. Mit den brasilianischen Nationalspielerinnen Cristiane und Tainá sowie der ehemaligen Spielerin Daniela in den Hauptrollen unterstreicht die Kampagne „Está Tudo Pronto“ [Alles ist bereit] des Sportministeriums die Bewerbung Brasiliens um die Ausrichtung der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2027. Im Hinblick auf dieses Ziel wird die natürliche Berufung Brasiliens für die Ausrichtung großer internationaler Sportereignisse wie der Fußballweltmeisterschaft der Männer 2014 und der Olympischen Spiele 2016 in Rio gewürdigt.

Die Kampagne unterstreicht, dass Brasiliens Stadien, Flughäfen, Hotelketten, das Tourismusnetz und die gesamte logistische Infrastruktur bereit sind und erfolgreich getestet wurden. Darüber hinaus ist die brasilianische Bevölkerung weltweit als gastfreundlich, charismatisch und aufgeschlossen bekannt. Die Kampagne hebt nicht nur die hervorragende Logistik und die tadellosen sportlichen Referenzen Brasiliens hervor – als Geburtsort so vieler Weltstars des Sports -, sondern auch die sozialen und wirtschaftlichen Vorteile, die die Frauen-WM dem Land bringen wird. Die Kampagne unterstreicht auch, dass dies eine einmalige Gelegenheit ist, die Gleichstellung der Geschlechter zu fördern, um den Frauenfußball zu stärken und Frauen durch den Sport zu mehr Selbstbestimmung zu verhelfen.

Nationale Strategie für den Frauenfußball

Brasiliens Nationale Strategie für den Frauenfußball, die 2023 veröffentlicht wurde, sieht Maßnahmen zur Förderung des Sports und zur Professionalisierung vor. „Die Kampagne spiegelt das Engagement der Bundesregierung und des Sportministeriums wider, den Frauenfußball und seine transformative Rolle zu fördern und gleichzeitig Brasiliens Position als weltweit führendes Land im Sport zu stärken“, sagte Sportminister André Fufuca. „Wir sind zuversichtlich, dass unser Land alle notwendigen Voraussetzungen für die Ausrichtung einer unvergesslichen und inspirierenden FIFA Frauen-Weltmeisterschaft bietet.“

Update, 17. Mai 2024

Die 10. Ausgabe der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft wird in Brasilien stattfinden, wie beim 74. FIFA-Kongress am 17. Mai 2024 in Thailand verkündet wurde. Brasilien setzte sich damit gegen die gemeinsame Bewerbung von Deutschland mit den Niederlanden und Belgien um die Ausrichtung des Großereignisses durch.

Die brasilianische Bewerbung, die den Zuschlag erhalten hat, sieht die Nutzung von zehn Stadien für die Weltmeisterschaft 2027 vor:

Beira-Rio (Porto Alegre)

Corinthians-Arena (São Paulo)

Maracanã (Rio de Janeiro)

Mineirão (Belo Horizonte)

Fonte Nova (Salvador)

Pernambuco-Arena (Recife)

Castelão-Arena (Fortaleza)

Amazonas-Arena (Manaus)

Pantanal-Arena (Cuiabá)

Mané Garrincha (Brasília)

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2024 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.