Brasilien: Einstufung der FARC als Terror-Organisation gefordert

Datum: 28. November 2011
Uhrzeit: 13:55 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Vorstoß der Rebellen auf brasilianisches Territorium verhindern

Die brasilianische Oppositionspartei „Partido da Social Democracia Brasileira, PSDB (Partei der brasilianischen Sozialdemokratie) will die FARC (Revolutionäre Streitkräfte Kolumbiens) als Terror-Organisation einstufen. Die linksgerichteten Rebellen werden bereits von Kolumbien, Perú, USA, Kanada und den 27 EU-Mitgliedsstaaten als terroristische Organisation eingestuft.

„Angesichts der bevorstehenden großen Sportereignisse wie die Fußballweltmeisterschaft 2014 und die Olympischen Spiele 2016 haben wir der Regierung vorgeschlagen, die kolumbianischen Guerillas der FARC als eine terroristische Einheit zu klassifizieren. Gleichzeitig haben wir den Kongress gebeten, die Initiative schnellstens zu verabschieden“, so der Abgeordnete Otavio Leite.

Leite wies darauf hin, dass durch die „Neuklassifizierung“ der sich selbst als marxistisch bezeichnenden kolumbianischen Guerillabewegung die Grenzsicherung zu Kolumbien (1.640 Kilometer) und die dazu notwendigen öffentlichen Investitionen verstärkt würden. Dadurch könnte nach seinen Worten ein Vorstoß der Rebellen auf brasilianisches Territorium verhindert werden. Gleichzeitig bezichtigte er die Guerillas einer „ständigen Invasion“ auf brasilianischem Territorium und der „Versorgung der Drogenhändler in Rio de Janeiro“, sowie der „Versklavung der brasilianischen Ureinwohner“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!