Olympisches Fußballturnier: Brasilien zum dritten Mal im Finale

1540507375

Datum: 07. August 2012
Uhrzeit: 20:10 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Seleção träumt vom ersten Olympiasieg der Geschichte

Brasilien ist nach 1984 und 1988 zum dritten Mal ins Finale eines olympischen Fußballturniers eingezogen. Die Seleção schlug am Dienstagabend (7.) in Manchester Südkorea klar mit 3:0 (1:0) und steht am kommenden Samstag (11.) im Kampf um Gold der Auswahl Mexikos gegenüber. Die „Tri“ hatte in ihrem Halbfinale Japan mit 3:1 (1:1) bezwungen.

Für die Südamerikaner war es bereits das sechste Halbfinale bei Olympischen Spielen. In den vorherigen fünf Begegnungen verlor man dreimal, konnte sich anschliessend jedoch 1996 gegen Portugal und 2008 gegen Belgien Bronze sichern. Zweimal erreichte die Seleção das Finale, musste sich jedoch 1984 Frankreich und 1988 der damaligen UDSSR geschlagen geben. Ein Olympiasieg gegen Mexiko wäre damit der erste in der Geschichte des fussballbegeisterten Landes.

Die Seleção wird sich für den heiss begehrten Titelgewinn jedoch weiter steigern müssen. Gegen über weite Strecken harmlose Südkoreaner war das Team rund um Jungstar Neymar überraschend unkonzentriert gestartet und konnte froh sein, nicht gleich in der Anfangsphase in Rückstand geraten zu sein. Mitte der ersten Halbzeit kam Brasilien wesentlich besser ist Spiel, störte früh und liess den Asiaten wenig Raum. Zudem zeigte sich immer deutlicher die technische Überlegenheit der Südamerikaner, die dann auch in der 38. Minute durch einer Treffer von Rômulo verdient in Führung gingen.

In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild wenig, Brasilien war nun deutlich die das Spiel bestimmende Mannschaft. Der erneut hervorragende Leandro Damião erhöhte zunächst in der 57. Minute zum 2:0 und legte nur sieben Minuten später zum 3:0 Endstand nach (64.). In der letzten halben Stunde hielt sich Brasilien sichtbar zurück, wohl auch um die Kräfte für das anstehende Finale zu sparen. Südkorea konnte zu keinem Zeitpunkt wirklich gefährlich werden, kämpfte jedoch leidenschaftlich bis zum erlösenden Schlusspiff.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: CBF

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!