Kleine Wirtschaftswunder in Lateinamerika

grafico_barras_informacoes_estatisticas_1307461137

Brasilien und Argentinien unter dem Durchschnitt der Region (Foto: brasilescola)
Datum: 11. Februar 2014
Uhrzeit: 14:22 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Laut Wirtschaftsexperten wird 2014 ein schwieriges Jahr für die großen Volkswirtschaften Lateinamerikas. Die Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik (CEPAL) prognostiziert ein moderates Wachstum von 2,6% für Brasilien und Argentinien, die beiden größten Volkswirtschaften in Südamerika. Diese Zahl liegt unter dem regionalen Durchschnitt von geschätzten 3,2%.

Wie in den vergangenen Jahren wird für die Volkswirtschaften von Peru (5,5%), Kolumbien (4,5%), Ecuador (4,5%) und Chile (4%) das stärkste Wachstum in der Region erwartet. Paraguay hatte das Wirtschaftswachstum in Lateinamerika im Jahr 2013 mit einer Rate von 13% angeführt. Nach Angaben des Internationalen Währungsfonds (IWF) war dies die vierthöchste Wachstumszahl in der Welt nach Sierra Leone, Süd-Sudan und Turkmenistan.

Dieser starker Anstieg war allerdings eine Folge des starken Wirtschaftsabschwungs aus dem Vorjahr (Dürre in der Sojabohnen-Produktion). Prognosen für das Jahr 2014 gehen von einem Wachstum von 4,5% aus. Auffallend ist das für Bolivien erwartete Wirtschaftswachstum für 2014 von 5,5%. Das Geheimnis des Erfolgs im südamerikanischen Binnenstaat sind die anhaltend hohen internationalen Preise bei den wichtigsten Ausfuhren: Gas und Mineralien.

Im Gegensatz dazu trägt der höhere Anteil der Industrie in Ländern wie Brasilien und Argentinien zum BIP bei. Ein Rückgang der Produktion wirkt sich verheerend auf das Wachstum dieser Länder aus.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!