Venezuela: Linksgerichtetes Regime verliert jede Glaubwürdigkeit

pinocho_venezuela

Datum: 02. März 2014
Uhrzeit: 10:50 Uhr
Ressorts: Leserberichte
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Vinicius Love, Caracas (Leser)
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nicht erst seit Beginn der Proteste gegen das venezolanische Regime versuchen Präsident Maduro und seine Minister das venezolanische Volk über die wahre Situation im Land zu belügen. Nachweislich gefälschte Videos und Fotos sollen auf eine angebliche Normalität im Land hinweisen. Die Manipulationen sind allerdings so primitiv, dass sich selbst Zehnjährige in den sozialen Netzwerken darüber lustig machen.

Maduro, Außenminister Jaua und Diosdado Cabello (Parlamentspräsident) scheint entgangen zu sein, dass sich die Bevölkerung nicht mehr länger für dumm verkaufen lässt. Tourismusminister Andrés Izarra ist fast schon verzweifelt bemüht, von einem „Karnevalfeiernden Volk“ zu berichten. Laut dem sozialistischen Märchenerzähler sind der Bevölkerung die Proteste im Land völlig egal, da sie nichts von Faschismus wissen wollen und trotz der 18 Toten kräftig von ihrem „kulturellen Recht“ Gebrauch machen.

lug-trug

In den letzten Tagen veröffentlichte der Minister deshalb zahlreiche Fotos, die einen Massenansturm auf den Flughäfen und an den Küsten des südamerikanischen Landes belegen sollen. Mehrere Fotos stammten nachweislich aus vergangenen Jahren und nährten die berechtigten Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Regimes. Neuestes Beispiel ist ein „aktuelles“ Foto, das den Andrang auf einer Fähre auf die Isla de Magarita belegen soll. Das Foto stammt allerdings vom 23. August 2013 und wurden der Onlineausgabe der Zeitung „El Clarin“ entnommen. Dass die Venezolaner Karneval feiern, ist unbestrittenen. Allerdings bei weitem nicht in den „Massen“, wie es Caracas glauben machen will.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Berichte, Reportagen und Kommentare zu aktuellen Themen – verfasst von Lesern von agência latinapress. Schicken auch Sie Ihre Erfahrungen, Erlebnisse oder Ansichten an redaktion@latina-press.com

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Wir kennen hier weit und breit nur eine einzige Familie, die zaghaft versucht, Karneval zu feiern, ohne Lärm zumachen und aufzufallen. Es ist Verwandtschaft eines hohen PSUV Funktionärs, der in einem anderen Bundesstaat wohnt.

  2. 2
    Der Bettler

    Sagt mal, habt ihr kein Ley-Seca von 19 Uhr ab ,bis einschließlich Aschermittwoch ?

  3. 3
    Tinu

    auf dem Bild oben,fehlt dem „Typen mit der langen Nase“ noch der Schnurrbart,..

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!