Chile wird gleichgeschlechtliche Ehen erlauben – Update

homo

Seit 2015 sind in Chile Lebenspartnerschaften erlaubt, die gleichgeschlechtlichen Partnern viele, aber nicht alle Vorteile von Ehepaaren bieten (Foto: Archiv)
Datum: 10. August 2011
Uhrzeit: 05:05 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In Chile will die Regierung von Präsident Sebastián Piñera gleichgeschlechtliche Ehen erlauben. Ein entsprechender Gesetzesentwurf wurde vom Staatsoberhaupt am Dienstag (09.) unterzeichnet und soll dem Parlament vorgelegt werden. Die Einführung eines Ehegesetzes sowohl für heterosexuelle wie auch homosexuelle Paare war eines der Wahlkampfversprechen von Piñera.

In Brasilien wird seit 2011 die Eheöffnung parlamentarisch beraten. 171 Abgeordnete und Senatoren unter Führung des Sozialisten Jean Wyllys, dem ersten offen schwulen Parlamentarier des Landes, haben eine Initiative zur Öffnung der Ehe und zum Ende der Diskriminierung von Schwulen und Lesben gestartet.

Update, 23. November

Das chilenische Unterhaus hat am Dienstag einen Gesetzesentwurf gebilligt (97 Ja- und 35 Nein-Stimmen), der die gleichgeschlechtliche Ehe in dem südamerikanischen Land mit 19 Millionen Einwohnern erlaubt und den Entwurf an den Senat zurückgeschickt. Da das Unterhaus einige Änderungen an dem Gesetzentwurf vorgenommen hat, muss er noch einmal vom Oberhaus gebilligt werden, bevor er an den Mitte-Rechts-Präsidenten Sebastian Pinera weitergeleitet wird, der bereits seine Unterstützung angekündigt hat.

Chile genießt seit langem einen konservativen Ruf, selbst im Vergleich zu seinen tief religiösen lateinamerikanischen Nachbarn. In der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen am Dienstag setzte sich ein Kandidat der harten Rechten durch, der Aspekte des Erbes von Diktator Augusto Pinochet lobte und es scheint, dass er genügend Schwung für die Stichwahl im Dezember hat. Dennoch hat sich Chile in den letzten Jahren in sozialen und kulturellen Fragen nach links bewegt, und eine große Mehrheit der Chilenen unterstützt inzwischen die gleichgeschlechtliche Ehe.

Seit 2015 sind in Chile Lebenspartnerschaften erlaubt, die gleichgeschlechtlichen Partnern viele, aber nicht alle Vorteile von Ehepaaren bieten, wie etwa das Recht auf Adoption. Zu den Änderungen, die das Unterhaus vorgenommen hat, gehört die Einführung einer geschlechtsneutralen Terminologie, indem die Worte „Ehemann“ und „Ehefrau“ in „Ehepartner“ geändert wurden. Wenn der Senat die Version des Unterhauses ohne Änderungen billigt, wird sie an Pinera weitergeleitet. Wird sie, wie erwartet, unterzeichnet, tritt sie neunzig Tage nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Regierung in Kraft.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!