Hurrikan „Ingrid“ und Tropensturm „Manuel“: 1,2 Millionen Menschen in Mexiko betroffen – Liveticker► Seite 2

Tropensturm Ingrid

Datum: 14. September 2013
Uhrzeit: 17:26 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)
► Bisher mehr als 30 Todesopfer

Liveticker vom Sonntag, 15. September 2013

21:05 Uhr MESZ: Die heftigen Regenfälle der letzten drei Tagen verursachten in Veracruz den Überlauf von 68 Flüssen, Bächen und Seen, sowie schwere Schäden an Straßen, Brücken und Tausenden von Häusern. 46.000 Menschen sind indirekt von den Schäden betroffen, insgesamt flohen 6.265 Familien aus ihren Behausungen.

20:10 Uhr MESZ: In Chilpancingo, Hauptstadt des Bundesstaates Guerrero im südlichen Mexiko, sind weite Landstriche überflutet. In mehreren Gemeinden kam es zu Stromausfällen, der Katastrophenschutz ist überfordert. In der Bundesstaaten Colima und Michoacán wurde die höchste Alarmstufe ausgerufen, die Behörden berichten von großen Schäden.

18:30 Uhr MESZ: Der Kern von Hurrikan „Ingrid“ wird voraussichtlich am Montagmorgen (Ortszeit) nördlich von Tampico an Land gehen und bis Mittwoch oder Donnerstag für extreme Niederschläge sorgen. Hurrikanwarnung besteht für Cabo Rojo bis La Pesca, Hurrikanbeobachtung in La Pesca bis Bahía Algodones und tropische Sturmwarnung von La Pesca bis Río San Fernando und Cabo Rojo bis Tuxpán.

Webcam (1)

Webcam

15:50 Uhr MESZ: Die mexikanischen Behörden haben 15 Todesopfer in den Bundesstaaten Guerrero, Hidalgo und Puebla bestätigt.

15:15 Uhr MESZ: In Tamaulipas (Norden), wo „Ingrid“ voraussichtlich am Montagmorgen (Ortszeit) einen Landfall machen wird, hat die Regierung die Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitstag in den Städten Tampico, Madero und Altamira abgesagt. In Veracruz sind rund 20 Bundestrassen überflutet und 12 Brücken haben Schäden erlitten.

13:45 Uhr MESZ: Sintflutartige Regenfälle durch Tropensturm „Manuel“ haben im Bundesstaat Guerrero mehrere Flüsse über die Ufer treten lassen, Brücken und Häuser stürzten ein. Insgesamt kamen bereits neun Menschen ums Leben (6 auf der Autopista del Sol und drei in Acapulco, Atlamajalcingo und Malinaltepec).

Hurrikan Ingrid

13:30 Uhr MESZ: Die mexikanischen Behörden haben die Bevölkerung vor Hurrikan „Ingrid“ gewarnt. Die Meteorologen prognostizieren Niederschläge „zwischen 25 und 38 cm in weiten Teilen der östlichen Mexiko, mit bis zu 63 cm in den Bergregionen“. Mit einer weiteren Verstärkung des Systems wird in den kommenden Stunden gerechnet. Der Wirbelsturm befindet sich rund 300 Kilometer östlich von Tampico, an der Küste des Golfs von Mexiko. Die Bundesbehörden von Hidalgo berichten von 79 Erdrutschen, vier Personen wurden in Pueblo und Hidalgo getötet.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Wunderground/NASA/Twitter

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!