Tropensturm Kay verstärkt sich zum Hurrikan – Update

hurrikan

Die Atlantische-Hurrikansaison beginnt am 1. Juni und endet am 30. November (Foto: NASA)
Datum: 06. September 2022
Uhrzeit: 05:33 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Tropensturm Kay hat sich am Montag (5.) vor der mexikanischen Pazifikküste zu einem Hurrikan verstärkt. Der Orkan hatte einen Tag zuvor im südwestlichen Bundesstaat Guerrero drei Menschenleben gefordert. Laut Angaben des Nationalen Hurrikan-Zentrums (NHC) in Miami bringt „Kay“ gewaltige Niederschlagsmengen, äußere Regenbänder werden den Südwesten Mexikos noch etwa einen Tag lang beeinflussen. Starke Winde und Regen werden bis zum frühen Mittwoch auf die mexikanische Halbinsel Baja California ziehen.

Am Wochenende hatte „Kay“ im Bundesstaat Guerrero und in der Hafenstadt Acapulco an der Pazifikküste Häuser beschädigt, Bäume umgestürzt und Flüsse zum Überlaufen gebracht. „Seit Beginn des Wirbelsturms sind drei Menschen ums Leben gekommen und das Klimaphänomen entfernt sich von den Küsten Guerreros“, so Roberto Arroyo, Sekretär für Zivilschutz in Guerrero.

Update, 7. September

Hurrikan „Kay“ wird sich im Laufe des Tages voraussichtlich zu einem Sturm der Kategorie 2 verstärken und könnte sich in den nächsten anderthalb Tagen zu einem „schweren“ Sturm entwickeln, teilten die Behörden am Dienstag mit. Nach Angaben des Nationalen Hurrikan-Zentrums (NHC) in Miami befindet sich der Wirbelturm derzeit über dem Pazifischen Ozean etwa 320 Meilen (515 km) süd-südwestlich von der Spitze der Baja California, wo sich der beliebte Touristenort Cabo San Lucas befindet.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!