Ende der Ära Castro: „Historische Chance“ für die Menschenrechte

castro

Raúl Castro beim UN-Nachhaltigkeitsgipfel in New York (Foto: ain)
Datum: 17. April 2018
Uhrzeit: 13:54 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Mit dem Abgang von Raúl Castro läutet Kuba eine neue Ära ein. Damit endet die Zeit der Brüder Fidel und Raúl Castro, welche als Revolutionär und Diktator die Geschicke des kommunistischen Landes seit der Revolution 1959 bestimmt haben. Die internationale Menschenrechtsorganisation „Amnesty International“ sieht in Raúl Castros Abgang eine „historische Chance“ für die Menschenrechte auf der Karibikinsel.

„Es ist ein günstiger Moment, um einen wesentlichen und konstruktiven Dialog über die Zukunft Kubas zu führen und der neue Präsident muss diese Gelegenheit nutzen und den Fortschritt auf Kuba im Bereich der Menschenrechte festigen“, so Erika Guevara Rosas, Direktorin „Amnesty International“ für die Region Lateinamerika. Nach ihren Worten sollte sich das Regime „diese Gelegenheit nicht entgehen lassen und eine neue Ära der Achtung der Menschenrechte etablieren“. Die Rechte der gesamten kubanischen Bevölkerung, einschließlich derer, die die Regierung kritisieren, muss durch den Dialog mit allen Sektoren der Gesellschaft garantiert werden.

Die Nichtregierungsorganisation nutzte die Gelegenheit, um erneut ihren Aufruf an die Vereinigten Staaten zu bekräftigen, ein in den 1960er Jahren verhängtes Handels-, Wirtschafts- und Finanzembargo gegen die Karibikinsel zu beenden. Das Embargo würde demnach „weiterhin die wirtschaftlichen und sozialen Rechte der am stärksten gefährdeten Menschen untergraben“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!