Nestlé eröffnet modernste Tiernahrungsfabrik in Chile

hund

Die Fabrik wird hochwertiges Heimtierfutter für Hunde und Katzen herstellen und damit der wachsenden Nachfrage von Tierhaltern in Chile gerecht werden (Foto: Nestle)
Datum: 04. Mai 2018
Uhrzeit: 17:41 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nestlé hat vor rund einer Woche eine hochmoderne Tiernahrungsfabrik in der chilenischen Stadt Teno eingeweiht. Die Fabrik wird hochwertiges Heimtierfutter für Hunde und Katzen herstellen und damit der wachsenden Nachfrage von Tierhaltern in Chile gerecht werden. Mit einer Investition von 120 Millionen US-Dollar gehört das Werk zu den modernsten der Welt und gewährleistet höchste Qualitäts- und Lebensmittelsicherheit. Der neue Standort wird 154 Mitarbeiter direkt beschäftigen, von denen mehr als 70 % aus der Region kommen und 40 % jünger als 30 Jahre alt sind.

Laurent Freixe, Generaldirektor von Nestlé in Amerika, sagte: «Wir sind stolz auf die Realisierung dieses wichtigen Projekts. Nestlé sieht in Chile ein großes Potenzial, und deshalb werden wir jetzt vor Ort Tiernahrung produzieren, die zuvor importiert werden musste. Wir wissen, dass das Land über das Angebot, die Arbeitskräfte und die Technologie verfügt, um die Innovation in der Region voranzutreiben.»

Die Anlage wird 65.000 Tonnen Tierfutter produzieren. Sie wird Trockenfutter unter Marken wie Dog Chow, Cat Chow, Doko, Gati und Purina Excellent für den lokalen Verbrauch und die Exportmärkte in Lateinamerika herstellen. Die Anlage erfüllt auch hohe Umweltstandards. Es entsteht kein Deponie-Abfall, ein Erdgaskessel reduziert die Treibhausgasemissionen um 23 % und 100 % der Energie stammt aus erneuerbaren Quellen.

Pressemitteilung

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!