<script>

Tod nach Po-Vergrößerung: „Doktor Bumbum“ wegen Mordes angeklagt – Update

bumbum

Dr. Denis Furtado hat fast 650.000 Follower auf Instagram (Fotos: Reprodução Instagram/Facebook)
Datum: 18. Juli 2018
Uhrzeit: 11:35 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Jährlich kürt Brasilien den schönsten Po des Landes. Beim Miss-Bumbum-Wettbewerb geht es darum, das Hinterteil so gut wie möglich in Szene zu setzen. Die konkurrierenden Schönheiten tun dafür alles, um sich von ihrer besten (Kehr-) Seite zu zeigen. Im größten Land Lateinamerikas wird der Körperkult allerorts stets groß geschrieben und genießt hohe Popularität. Laut der brasilianischen Gesellschaft für plastische Chirurgie werden jährlich über 1,5 Millionen Beauty-OPs durchgeführt. Brasilien ist damit Weltmeister und Städte wie Rio de Janeiro oder São Paulo sind Hochburgen für Schönheitsoperationen. Fettabsaugungen, Brustverkleinerungen, Popo-Implantate und Nasenkorrekturen gehören inzwischen zu den alltäglichen Behandlungen, bergen allerdings ein nicht unerhebliches Gesundheitsrisiko. Forschungsergebnisse belegen, dass 97% aller fehlgeschlagenen plastischen Operationen von “Nicht-Profis” durchgeführt wurden. Ein prominenter plastischer Chirurg namens „Dr. Bumbum“ befindet sich nun auf der Flucht – eine Patientin war nach einer Injektionen zur Vergrößerung ihres Hintern gestorben.

Laut Ermittlungen hat Dr. Denis Furtado das rund 4.800 US-Dollar teure Verfahren, welches vermutlich die Injektion des thermoplastischen Kunststoffs Polymethylmethacrylat beinhaltete, an Lilian Calixto in seinem Haus in Rio de Janeiro (Barra de Tijuca) durchgeführt. Als Komplikationen (Herzrasen und starker Bluthochdruck) auftraten, brachte er seine Patientin in ein Krankenhaus. Ihr Zustand verschlechterte sich – wenige Stunden später starb die 46 Jahre alte Calixto. Die Behörden erwirkten einen Haftbefehl gegen den Mediziner, der sich allerdings abgesetzt hat. Seine Freundin und Sekretärin Renata Fernandes Cirne (19) wurde am Sonntag (15.) verhaftet. Der 45-jährige Furtado erscheint regelmäßig im brasilianischen Fernsehen und hat fast 650.000 Anhänger auf seinem Instagram-Konto.

Niveo Steffen, Präsident der Brasilianischen Gesellschaft für Plastische Chirurgie, spricht von einer „wachsenden Invasion von Nichtfachleuten“ in der Branche. „Sie können/dürfen keine plastische Operation in einer Wohnung durchführen“, so Steffen zur Nachrichtenagentur AFP.

Update, 20. Juli

Denis César Barros Furtado und seine Mutter Maria de Fátima Furtado wurden am Donnerstagnachmittag (19) festgenommen.

Update, 16. August

Dr. Denis Furtado wird wegen Mordes angeklagt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!