Präsidentschaftswahlen Brasilien: Rechtskandidat Bolsonaro baut Vorsprung aus

brasilien

Der Rechtspopulist mit seiner Law-and-Order-Gesinnung spricht vielen Menschen aus dem Herzen (Foto: Bolsonaro/Grafik: DATAFOLHA)
Datum: 20. September 2018
Uhrzeit: 13:48 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Das renommierte brasilianische Umfrageinstitut „Datafolha“ hat am Donnerstag (20.) das Ergebnis der jüngsten Umfrageabsichten bei den im kommenden Oktober stattfindenden Präsidentschaftswahlen veröffentlicht. An der Befragung nahmen zwischen dem 18. und 19. September insgesamt 8.601 Wahlberechtigte aus 323 Verwaltungsbezirken teil. Die Fehlerquote beträgt zwei Prozentpunkte plus/minus. Rechtskandidat Jair Messias Bolsonaro liegt weiterhin in Front. Der pensionierte Offizier, der noch immer im Krankenhaus Albert Einstein in São Paulo hospitalisiert ist, konnte seinen Vorsprung um zwei Prozentpunkte ausbauen und führt die Wählergunst mit 28 Prozent der Stimmen an. Die Abstimmungsabsichten für Links-Kandidat Fernando Haddad wuchsen um drei Prozentpunkte auf 16 Prozent.

Das Jahr 2018 ist ein Superwahljahr in Brasilien. Am 7. Oktober bestimmen die über 145 Millionen wahlberechtigten – und zwischen 18 und 70 Jahren zur Wahl verpflichteten – Brasilianer neben dem Staatspräsidenten auch einen neuen Kongress. In Zahlen bedeutet dies, dass die 513 Mitglieder des Abgeordnetenhauses sowie 54 der 81 Senatoren, also insgesamt zwei Drittel des Senats, zur Wahl stehen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!