Städte mit teuerstem Trinkwasser in Lateinamerika liegen in Chile

chile-reinigung

Jeder Mensch verbraucht durchschnittlich 1,4 Millionen Liter Wasser im Jahr (Foto: Alex Proimos)
Datum: 02. Oktober 2018
Uhrzeit: 15:23 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ohne Wasser gibt es kein Leben auf der Erde – keine Menschen, keine Tiere, keine Pflanzen. Es ist unsere wichtigste Ressource, jegliches Wachstum hängt von ihr ab. Das Thema „Wasser“ ist bereits seit einiger Zeit Gegenstand intensiver politischer Debatten. Besonders kontrovers werden dabei Fragen der Privatisierung von öffentlichen Ver- und Entsorgungsunternehmen diskutiert. Eine von der spanischen „Fundación Aque“ durchgeführte Studie über die Wasserpreise in 56 Ländern und 236 Städten ergab, dass sieben der zehn Städte mit dem teuersten Wasser in ganz Lateinamerika in Chile liegen. Demnach müssen die Bewohner von La Serena im sogenannten Kleinen Norden des südamerikanischen Anden-Staates (Weltrang 77) mit durchschnittlich 346 US-Dollar für 100 Kubikliter Trinkwasser im Jahr am meisten für das kostbare Nass bezahlen. Das teuerste Wasser weltweit befindet sich mit 1.038 US-Dollar pro Jahr im kanadischen Richmond, dahinter folgen Odense (Dänemark/991 US-Dollar) und Aarhus (Dänemark/957 US-Dollar).

In den letzten Jahren gab es in Chile mehrere Trinkwasserkrisen, die eine ganz neue Verwundbarkeit zeigten und für viele Wissenschaftler Boten des Klimawandels sind. An den steil abfallenden Anden können Veränderungen der Regenmengen zu einem Versorgungsrisiko auswachsen. Chile ist eines der wasserreichsten Länder der Erde – aber die Probleme, an preislich erschwingliches Wasser zu gelangen, werden immer größer.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!